1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Karneval in Mönchengladbach

Karneval in Mönchengladbach: So war der Mariechenabend 2019

Mariechenabend in Mönchengladbach : Der große Abend der Tanzmariechen

Beim Mariechenabend zeigten die Kinder vieler Karnevalsgesellschaften, wofür sie das ganze Jahr trainiert haben. Für viele war es ein Höhepunkt der Session. Kinderprinzessin Lara I. konnte wegen Krankheit nicht dabei sein.

Das ganze Jahr haben sie fleißig trainiert und sich Tanzschritte gemerkt. Jetzt, in der Session, würden die Kinder am liebsten jeden Tag auf einer Karnevalsbühne stehen und ihr Können zeigen. Darum ist der Mariechenabend im Saal des Gasthofs Loers für sie ein Höhepunkt der Session. „Die Kinder möchten zeigen, was sie können“, sagt die Jugendbeauftragte des MKV, Dagmar Gaden, die zusammen mit MKV-Vize Markus Hardenack durch das Programm führte. Die Jugendlichen, die sich im Jugendausschuss des MKV engagieren und ebenfalls das Potenzial zur Moderation haben, sorgten dafür, dass die Kinder etwas zu essen bekamen.

Die Kinderprinzengarde bestritt traditionell den Auftakt. Kinderprinz Lukas II. kam ohne seine Prinzessin Lara I.. Sie lag krank im Bett. Beim Stippeföttche-Tanz machten Gaden und Hardenack mit und gestanden hinterher: „Jetzt brauchen wir ein Sauerstoffzelt.“ Die Tanzgarde der KG Blau-Weiß Eisenbahner zeigte der ersten Hebefiguren des Abends. Schwarz-Gold Odenkirchen brachte die meisten Kinder mit. Da war die Bühne beinahe zu klein. Richtig bunt wurde es bei der Kindertraditionsgarde, in der Kinder vieler verschiedener Gesellschaften tanzen. „Wenn ich euch tanzen sehen, dann geht mir das Herz auf“, lobte Markus Hardenack die Kinder. Volksbankvorstand Franz Dierk Meurers war nicht nur als Sponsor der Veranstaltung gekommen. Er hatte auch für jede Gesellschaft einen Umschlag mit einer Spende für Wurfmaterial mitgebracht.

Nachdem die Rheer Muutzeköpp, die Wanloer Ströpp und die Mennrather Sankhase ihr Können gezeigt hatten, tanzten die Kinder der KG Spönnradsbeen zu „Für die Iwigkeit“, der Melodie des Kinderprinzenpaar-Liedes. Das Publikum machte bei der Choreografie ordentlich mit.

Die Mariechentanzgarde der KG Schöpp op Eicken brachte zwei kleine Solomariechen mit, die beim Publikum für Begeisterung sorgten. Wohin ihr Weg einmal führen kann, zeigte Ausnahmemariechen Jennifer Müller in einer grazilen Darbietung ihres Könnens. Zum Abschluss sorgte die Showtanzgruppe „Revolution“ dafür, dass die Kinder sich noch einmal richtig austoben konnten. Der Frontmann der Gruppe erklärte den Kindern, dass sie den Spaß am Tanz nie verlieren sollen.