Mönchengladbach: Genhülsen in Frauenhand

Rund 400 Frauen feierten begeistert mit der KG Rot-Weiß Genhülsen ihre Damensitzung. Michael Jaspers kann mit seiner Premiere als Sitzungspräsident zufrieden sein.

Katharina Baer ist voller Vorfreude. Für sie gehört der Besuch der Damensitzung fest in ihren Karnevalskalender. „Ich war zehn Jahre lang Mitglied bei KG Rot-Weiß Genhülsen. Aber aus beruflichen Gründen musste ich kündigen. Jetzt bin ich stattdessen regelmäßig bei der Sitzung dabei“, erzählt sie. Auch Daniela Poos ist mit ihrer Freundin Paula Douve seit vielen Jahren mit von der Partie. „Ich bin eigentlich gar nicht so ein Karnevalsfan. Aber auf diese Sitzung freue ich mich jedes Jahr“, verrät sie. „Ich komme schon seit fünf Jahren regelmäßig. Ich habe früher auch im Heinsberger Karnevalsverein getanzt“, sagt Paula Douve.

In der Halle ist die Stimmung schon vor dem Start der Sitzung ausgelassen. Einige Frauen tanzen vor der Bühne. Punkt 17.11 Uhr zieht Sitzungspräsident Michael Jaspers mit dem Elferrat passend zum Motto „Gladbach blüht auf“ als Wiese kostümiert ein. Für ihn eine echte Premiere: Es ist seine erste Sitzung als Präsident. Gleich zu Beginn kann er ein echtes Highlight ankündigen: die Paveier. „Hallo Rheindahlen! Habt ihr Lust zu feiern?“, fragt Frontmann Sven Welter. Die Frauen jubeln und lassen sich nicht lange bitten. Wo der Platz nicht reicht, wird auf dem Stuhl getanzt.

  • Mönchengladbach
  • Mönchengladbach
  • Mg Ist In : Düsseldorfer in Mönchengladbach

Als nächstes wartet auf die Karnevalisten „das Schönste, was der Mönchengladbacher Karneval zu bieten hat“, wie Michael Jaspers fröhlich verkündet. „Holt die Taschentücher raus. Hier kommt das Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach.“ Begleitet vom Hoppediz, ziehen Prinzessin Niersia Martina und Prinz Dirk I mit ihrem Hofstaat ein. „Mädels, seit ihr gut drauf?“, fragt Prinzessin Martina. Lauter Jubel ist die Antwort. „Wir sind auch nicht mit leeren Händen gekommen“, verkündet sie.

Janine Berg erhält einen Orden. Für sie ist dies nach 15 Jahren die letzte aktive Session. Zum Abschluss singen Prinz und Prinzessin mit dem Publikum ihr Lied. Danach bleibt den Frauen kurz Zeit zum Luftholen, bevor das Kölner Original Marita Köllner die Stimmung erneut anheizt. Mitten im Publikum steht sie auf einem Stuhl, singt ihre Lieder und feiert mit den Frauen.

Mehr von RP ONLINE