Karneval in Mönchengladbach mit "De Leck're Jecken"

Mönchengladbach: Buntes Treiben mit den „Leck’re Jecken“

Lustig ging es auf der Bühne in der Krahnendonkhalle zu. Die schwul-lesbische Karnevalsgesellschaft bot dem Publikum eine unterhaltsame, witzige Show. Selbstverständlich war das aktuelle Prinzenpaar der Stadt dabei.

Für ein besonders buntes Treiben in der aktuellen Adventszeit sorgte die „Leck´re Jecken Show“ der KG de Leckere Jecken in der sonst fast unscheinbaren Neuwerker Krahnendonkhalle. Die erste schwul-lesbische Karnevalsgesellschaft der Stadt ist aus dem Karneval und der närrischen Jahreszeit mittlerweile gar nicht mehr wegzudenken. Vielmehr genießt sie schon absoluten Kultstatus. Immerhin gibt es dieTruppe bereits seit 14 Jahren. „Auch wenn am Anfang eigentlich kaum einer einer der Meinung war, dass man so etwas in unserer Stadt bräuchte“, erinnert sich Vorstandsmitglied Paul Breuer. Die jährliche Karnevalssitzung der bunten Jecken fand in diesem Jahr immerhin schon zum neunten Mal statt.

Schon von weitem sieht man die bunten Lichter, und teils schrill kostümierte Männer und Frauen strömen beinahe in Scharen die Krahnendonkhalle. Es ist nicht schwer, die Stimmung während der „Leck´re Jecken Show“ in Worte zu fassen. Ausgelassen trifft es. Herzlich und bunt. Tolerant sowieso. Von der normalen Clown-Kostümierung bis hin zur absolut professionell gestylten Dragqueen á la Olivia Jones: Hier war alles vertreten. Je bunter umso besser – total regenbogenmäßig eben.

Das Programm der Show bot auch in diesem Jahr neben den Auftritten zahlreicher engagierter Künstler wie zum Beispiel der „Revue de Travestie“ wieder Bühnenshows von Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Erfreulicherweise trat das Männerballett „Lecker Schnittchen“ wieder einmal auf. Unter dem Motto „Wir tanzen alles was die Hüfte und acht Takte so hergeben“ präsentierte die fidele Männergruppe bei dieser Sitzung wieder erstmalig ihre neuste Choreografie. „Es macht einfach Freude zuzusehen. Man sieht den Jungs an, wie viel Spaß sie haben. Dabei geht’s gar nicht unbedingt um Professionalität, sondern um gute Laune und das Mitreißen der Zuschauer“, sagt Besucherin Margot Heine lachend.

Auch die „Lecker´LaLaBoys“, die musikalischen Botschafter der Karnevalsgesellschaft, waren wieder mit von der Partie. Sie gaben ihr neues Sessionslied „Im Garten blühen Rosen“ sowie andere eigens kreierte Songs zum Besten, um das riesige Publikum zu begeistern. Dass das immer wieder aufs Neue gelingt, und dass die „Lecker`LaLaBoys“ wirklich etwas hermachen, beweist die bereits zweimalige Teilnahme an der karnevalistischen Hitparade von WDR4\.

  • Urteil in Mönchengladbach : Drei Jahre Haft für Raser nach tödlichem Unfall

Ganz obligatorisch besuchten auch das aktuelle Prinzenpaar der Stadt, Prinz Dirk und Prinzessin Niersia Martina, und das derzeitige Kinderprinzenpaar Prinz Lukas II und Prinzessin Lara I die bunte und ausgelassene Sitzung .

Kurzweilig, amüsant und bunter denn je führte die in Köln lebende Travestiekünstlerin Julie Voyage wieder durch die diesjährige Show. Begleitet wurde sie dabei von Schauspielerin Sophie Russel.

Im Anschluss an das offizielle Programm folgte die große After-Show-Party, die auch die diesjährige Leck´re Jecken Show unvergesslich macht. „Jetzt wird noch mal so richtig gefeiert. Ich bin froh, dass wir heute so etabliert sind und den Karneval ohne Probleme oder Anfeindungen zelebrieren können. Etwas Schöneres kann ich mir gar nicht vorstellen“, sagte Timo Mester, der die Sitzung mit seinem Lebenspartner besuchte.

Mehr von RP ONLINE