1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Kaarst: 22-Jähriger nach Raubüberfall in Untersuchungshaft

Tatort Mönchengladbach : Duo nach Raubüberfall in Untersuchungshaft

Nach einem Überfall Ende Dezember sitzen ein Mönchengladbacher und ein Kaarster seit Donnerstag in Untersuchungshaft. Das Duo steht in dringendem Verdacht, einen 37-jährigen Mann überfallen und schwer verletzt zu haben.

Ein 22 Jahre alter Kaarster steht in dringendem Verdacht, zusammen mit einem 25-Jährigen Mönchengladbacher am 28. Dezember 2018 einen 37 Jahre alten Mann in einem Café auf der Hindenburgstraße in Mönchengladbach überfallen zu haben. Beide Männer sind polizeilich bekannt. Das Opfer wurde um kurz vor Mitternacht von einem der Tatverdächtigen mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt. Anschließend traktierten ihn das Duo mit Schlägen und Tritten und stahl ihm dabei einen geringen vierstelligen Betrag.

Der 37-Jährige zog sich einen dreifachen Kieferbruch, einen dreifachen Unterarmbruch, einen Jochbeinbruch sowie mehrere Platzwunden zu. Ein Richter erließ Haftbefehle gegen die Tatverdächtigen, die am Mittwoch in den frühen Morgenstunden durch SEK-Beamte vollstreckt wurden. Die Vorführung vor einem Haftrichter am Donnerstag endete für beide Männer in Untersuchungshaft. Die Hintergründe sind noch unklar, die Ermittlungen dauern an.

(RP/NGZ)