1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Junkers-Park: Jetzt dürfen die Bürger ran

Mönchengladbach : Junkers-Park: Jetzt dürfen die Bürger ran

Die Neugestaltung des Hugo-Junkers-Parks geht in die entscheidende Phase. Interessierte Bürger sind für Sonntag, 20. November, 11 Uhr, in die Aula des Hugo-Junkers-Gymnasiums eingeladen. Dort stellen Fachleute im Detail vor, was ihnen an Verbesserungen und Umgestaltungsmaßnahmen vorschwebt. Im Anschluss laden die Stadt und das Berliner Büro Mettler Landschaftsarchitektur, das den Gestaltungswettbewerb gewonnen hatte, zu einem anderthalbstündigen Spaziergang durch den Park ein.

1,5 Millionen Euro zur Verfügung

Dabei, teilte gestern die Stadt mit, sollen die Bürger die Möglichkeit haben, sich mit ihren Ideen einzubringen. Der Spaziergang steht im Zusammenhang mit der von Mettler zu erarbeitenden Detailplanung, die später der Bezirksvertretung und dem Planungs- und Bauausschuss vorgelegt werden soll. Anschließend erfolgt eine europaweite Ausschreibung, so dass dann voraussichtlich im Frühjahr mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Ende 2012 soll die Umgestaltung des Parks bereits fertig sein. Rund 1,5 Millionen Euro stehen dafür insgesamt zur Verfügung.

Der siegreiche Planungsentwurf von Mettler sieht eine zentrale Achse im Parkgefüge vor, mit großräumigen Grünflächen und Spielmöglichkeiten. Es gibt dann mehr Wiesen, Rasen und Bäume und weniger pflegeintensives Strauchwerk, Angsträume sollen aufgelöst werden. Die Neugestaltung des Parks steht im Zusammenhang mit dem Städtebau-Förderprogramm "Soziale Stadt Rheydt", 80 Prozent der Gesamtkosten werden aus Fördermitteln finanziert.

(RP)