Mönchengladbach: IT-Sicherheitslotsen für kleinere Unternehmen

Mönchengladbach : IT-Sicherheitslotsen für kleinere Unternehmen

Um den Unternehmen am Niederrhein dabei zu helfen, sich gegen Cyber-Angriffe zu schützen, hat die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein das Projekt "IT-Sicherheitslotse" beschlossen. Cyber-Angriffe auf Unternehmen sind inzwischen alltäglich. " IT-Sicherheit ist die Voraussetzung dafür, dass die Unternehmen die Herausforderungen der Digitalisierung meistern", sagt Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein.

Immer noch seien zu viele Unternehmen zu sorglos. Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit "Clavis" der Hochschule Niederrhein wird die IHK mit dem "IT-Sicherheitslotsen" eine kostenfreie Beratung etablieren, die mit Hilfe eines Schnelltests Sicherheitsmängel identifiziert und einfache Verbesserungsmaßnahmen benennt. Bis Ende April soll ein "IT-Quick-Check" entwickelt werden, den die IT-Sicherheitslotsen ab Sommer in den Unternehmen durchführen werden.

Die identifizierten und anonymisierten Sicherheitsmängel werden im Forschungsprojekt "Typische IT-Sicherheitslücken in kleinen und mittleren Unternehmen" erfasst und analysiert. Schließlich soll die Arbeit der Sicherheitslotsen auch dazu beitragen, dass sich die IT-Verantwortlichen der kleinen und mittleren Unternehmen in der Region zu einem Netzwerk "IT-Sicherheit" zusammenschließen und regelmäßig untereinander austauschen.

(angr)
Mehr von RP ONLINE