Unternehmen in Mönchengladbach Tiefdruck Schwann-Bagel stellt Insolvenzantrag

Mönchengladbach · Bei der angeschlagenen TSB-Gruppe ist jetzt ein vorläufiger Insolvenzverwalter damit befasst, das Unternehmen zu sanieren. 183 Mitarbeitende bangen um ihre Jobs. Dabei war TSB erst 2023 von einem Branchenriesen aus Frankreich übernommen worden.

Der Mönchengladbacher Standort der TSB-Gruppe in Neuwerk.

Der Mönchengladbacher Standort der TSB-Gruppe in Neuwerk.

Foto: Markus Rick (rick)

Das Mönchengladbacher Traditionsunternehmen Tiefdruck Schwann-Bagel (TSB) GmbH & Co. KG ist in Schieflage geraten. Der Betrieb hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Als vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Amtsgericht den Mönchengladbacher Rechtsanwalt Markus Kier von der Kanzlei Piepenburg benannt. Wie ein Sprecher mitteilte, sei der Schritt nach Unternehmensangaben notwendig geworden, „da ein im vergangenen Jahr verzeichneter Umsatzverlust im Zuge laufender Restrukturierungsbemühungen aufgrund steigender Energie-, Material- und Lohnkosten nicht kompensiert werden konnte“.