1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Einsatz in Mönchengladbach: Hundertschaft sucht nach Beweisen gegen Bande

Einsatz in Mönchengladbach : Hundertschaft sucht nach Beweisen gegen Bande

Die Polizei suchte am frühen Montagabend mit einer Hundertschaft nach weiteren Beweismitteln gegen eine Mönchengladbacher Einbrecherbande. Bereits über 2000 Beutestücke stellten die Beamten in der vergangenen Woche sicher.

Wie eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte, suchte die Polizei am Montagabend auf der Kaldenkirchener Straße zwischen Mönchengladbach und Viersen nach weiteren Beweismitteln für die sogenannte "EK Albatros". Dabei handelt es sich um ein Einsatzkommando, das bereits in der vergangenen Woche neun mutmaßliche Mitglieder einer Einbrecherbande in Mönchengladbach festgenommen hatte.

 Ein nur sehr kleiner Ausschnitt der insgesamt 2000 Beutestücke, die bereits sichergestellt wurden.
Ein nur sehr kleiner Ausschnitt der insgesamt 2000 Beutestücke, die bereits sichergestellt wurden. Foto: Reichartz Hans-Peter

Wonach die Beamten am frühen Montagabend auf der Hauptstraße genau suchten, ist bislang noch unklar. Lediglich bekannt ist, dass es sich um weitere Beweismitteln handeln soll.

In einer Pressekonferenz gaben die Beamten in der vergangen Woche bekannt, dass rund 70 Straftaten auf das Konto der mutmaßlichen Einbrecherbande gehen sollen. Festgenommen wurden vier männliche Hauptverdächtige zwischen 21 und 25 Jahren, die sich illegal in Deutschland aufhielten. Fünf weitere Personen, darunter auch eine Frau, sollen außerdem zu der neunköpfigen Bande gehören.

(skr)