1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Hindenburgstraße für den Radverkehr probeweise frei

Mönchengladbach : Hindenburgstraße für den Radverkehr probeweise frei

Die Hindenburgstraße wird ab kommenden Dienstag, 1. September, im Bereich zwischen Am Minto (früher Viersener Straße, zwischen C & A und Minto) und Bismarckstraße für den Radverkehr probeweise freigegeben. Das teilte gestern die Stadt mit. Da das Teilstück zwischen Europaplatz und Bismarckstraße schon immer für Radverkehr frei war, besteht nun für Radfahrer freie Fahrt zwischen Minto und Hauptbahnhof. Diese Regelung gilt zunächst probeweise bis zum 31.

März 2016. In dieser Zeit werde die Stadt das Verkehrs- und Unfallgeschehen beobachten und auswerten. Die Ergebnisse sollen zu einer Entscheidung führen, ob diese Lösung dauerhaft gelten kann. Da Mönchengladbachs wichtigste Einkaufsstraße als Fußgängerzone ausgewiesen ist, macht die Stadt außerdem dringend darauf aufmerksam, die Strecke langsam und vorsichtig zu befahren. Um Unfälle mit Fußgängern zu vermeiden, sind die Radfahrer zu erhöhter Aufmerksamkeit aufgerufen.

In der Fußgängerzone haben Radfahrer Rücksicht auf Fußgänger zu nehmen und müssen, wenn nötig, warten. Der Abschnitt zwischen Alter Markt und Am Minto bleibt hingegen auch weiterhin für den Radverkehr gesperrt - dieses Stück gilt als zu steil, wodurch bergab zu hohe Geschwindigkeiten erreicht würden.

(tler)