1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Hier sind die Staus

Mönchengladbach : Hier sind die Staus

Überall wird gebuddelt, die Autofahrer kämpfen sich im Moment von Baustelle zu Baustelle. NVV und Stadt haben uns die größten Baumaßnahmen in der Stadt erklärt – und gesagt, wann sie wieder weg sind.

Überall wird gebuddelt, die Autofahrer kämpfen sich im Moment von Baustelle zu Baustelle. NVV und Stadt haben uns die größten Baumaßnahmen in der Stadt erklärt — und gesagt, wann sie wieder weg sind.

Brucknerallee Die gute Nachricht vorweg: Die Baustelle auf der Rheydter Prachtstraße ist praktisch gar nicht mehr da. Die Niederrheinische Versorgung und Verkehr (NVV) hatte hier die Abwasserleitungen erneuert. Kostenpunkt: 1,4 Millionen. Die schlechte Nachricht gleich hinterher: Im kommenden Jahr wird die Straße wieder aufgerissen, die Fahrbahn erneuert.

Krefelder Straße Mal eben nach Neuwerk, zum Flughafen, zur Trabrennbahn? Das ging das ganze Jahr über nicht besonders zügig. 2200 Meter Gasrohre wurden hier verlegt und 1500 Meter Wasserleitungen. "Die Hauptversorgungsleitungen mitten in der Straße waren wie immer schnell verlegt", sagt Reiner Zielonka, zuständiger Abteilungsleiter bei der NVV. "Hingezogen hat sich die Arbeit an den Anschlüssen zu den 150 anliegenden Häusern, da muss viel per Hand gearbeitet werden." Aber auch hier Entwarnung: Die Maßnahme, die insgesamt 665 000 Euro gekostet hat, ist so gut wie beendet.

Eickener Markt / Eickener Straße Zwischen Badenstraße und Aretzplätzchen legt die NVV jetzt richtig los. Der Abwasserkanal muss erneuert werden. In der kommenden Woche wird sich ein riesiger Bagger in den Untergrund vorarbeiten — unterirdisch. "Das Problem ist der hohe Grundwasserspiegel an der Eickener Straße", sagt Reiner Zielonka. "Da müssen wir mit Druckluft arbeiten, um das Wasser zu verdrängen." Kosten für die Baumaßnahme, die sich bis zum Ende des kommenden Jahres hinziehen wird: 1,7 Millionen Euro.

Hohenzollernstraße 146 108 Euro genau soll die Neugestaltung der Hohenzollernstraße in Höhe der Scharnhorstraße kosten. Auf der Mitte der Straße werden die Parkplätze zugunsten eines neuen Grünstreifens als Verlängerung des bereits bestehenden wegfallen. Auf diese Weise entsteht eine Insel, die Fahrradfahrer und Fußgänger dazu nutzen können, die verkehrsreiche Straße in zwei Abschnitten gefahrloser zu überqueren. Gleichzeitig wird der Fahrradweg zwischen der Gneisenaustraße und der Neuhofstraße erneuert. Wegen der Baumwurzeln ist dieser zurzeit nicht mehr befahrbar. Die Bäume, etwa 80 Jahre alte Eichen und Akazien, müssen gefällt werden. Die Neugestaltung soll Ende Januar abgeschlossen sein.

Aachener Straße Zwischen der Einmündung Am Borussen Park und der Autobahnauffahrt Holt wurden 44 Bäume gefällt und 545 Poller ausgegraben. Der Grünstreifen auf der Aachener Straße muss der Erweiterung weichen. Die Autos sollen demnächst nach den Heimspielen der Borussia schneller abfahren können. Aber derzeit staut sich der Verkehr Richtung Gladbach mächtig. Trost: An den Adventssamstagen wird die Baustelle geräumt.

Mülgaustraße 17 000 Autos brettern Tag für Tag über die Mülgaustraße, 17 000 Autofahrer, die sich über das Dauerchaos zwischen Odenkirchen und Rheydt ärgern. Die NVV hat sich inzwischen zurückgezogen, jetzt macht die Stadt weiter. Der Plan: Von der sieben Meter breiten Straße wird rechts und links jeweils ein Radweg abgetrennt, Die Fahrbahn verengt sich dadurch auf 4,50 Meter. Fazit: Die Bauarbeiten auf der Mülgaustraße gehen im kommenden Jahr, sobald die Fördergelder aus Düsseldorf zugesagt sind, weiter. Das Chaos auch.

Hier geht es zur Infostrecke: Wichtige Fragen zum Nadelöhr Bismarckstraße

(RP)