Mönchengladbach: Gute Reaktionen verhindern schweren Unfall

Mönchengladbach: Gute Reaktionen verhindern schweren Unfall

Bei Verkehrskontrollen stellte die Polizei am Donnerstag in Mönchengladbach wieder zahlreiche Verstöße fest. Besonders negativ fiel dabei eine 76-jährige Frau auf.

Die Seniorin fuhr über die Kreuzung Dahlener-/Urftstraße, obwohl die Ampel bereits seit zehn Sekunden Rot zeigte. Den schnellen Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass ein schwerer Unfall vermieden wurde.

Die 76-Jährige erwartet nicht nur ein Bußgeld von 320 Euro, vier Punkte und ein Monat Fahrverbot. Es wird auch eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit stattfinden.

  • Fotos : Unfall auf A52 bei Mönchengladbach

Insgesamt stellten die Beamten 13 Fälle fest, in denen das Rotlicht nicht beachtet wurde. Gleich drei Fahrer waren ohne gültigen Führerschein unterwegs, 35 weitere ohne angeschnallt zu sein.

(ots/tme)