1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Grüne oder SPD: CDU will sich spätestens Sonntag festlegen

Mönchengladbach : Grüne oder SPD: CDU will sich spätestens Sonntag festlegen

Einige haben Bedenken gegen Schwarz-Grün. Fabian Eickstädt soll neuer Fraktionsgeschäftsführer werden.

Ergebnisoffen und entscheidungsfreudig geht die CDU in die Sondierungsgespräche, die sie am morgigen Fronleichnamstag nacheinander mit SPD und Grünen führen wird. Sollte eine zweite Sondierungsrunde nötig sein, soll diese schon am Samstag sein. Am Sonntag will dann noch einmal der Kreisparteivorstand zusammenkommen und festlegen, mit welcher der beiden Parteien vertiefende Verhandlungen über ein Bündnis im Rat für die kommenden sechs Jahre begonnen werden sollen. "Wegen der knappen Zeit bis zur ersten Ratssitzung wollen wir auf jeden Fall noch in dieser Woche diese grundsätzliche Entscheidung treffen", sagte der Kreisparteivorsitzende Günter Krings gestern Abend nach der gemeinsamen Sitzung von Fraktion und Kreisparteivorstand.

Bei dem Treffen wurde erst der neue Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners ausgiebig gefeiert und dann die für die CDU erfreuliche Ausgangslage erörtert. "Wir haben anders als 2009 den Auftrag vom Wähler bekommen, unsere Vorstellungen umzusetzen", sagte Krings. Bei der Diskussion wurde klar, dass es in Teilen der CDU Bedenken gegen eine Kooperation mit den Grünen gibt. Allerdings meldeten sich auch CDU-Mitglieder zu Wort, die eine mögliche Große Koalition skeptisch sehen. Alle betonten aber, dass die Verhandlungskommission völlig unvoreingenommen in beide Gespräche gehen solle.

  • Dieter Wigger am Abend der Kommunalwahl
    Streit in Hamminkeln : Ex-Fraktionschef Wigger kritisiert CDU scharf
  • Solaranlagen auf dem Dach sind mittlerweile
    Klimaschutz mit Photovoltaik in Krefeld : FDP hat rechtliche Bedenken gegen Solardach-Pflicht
  • Radfahren ist auf dem Parkfriedhof verboten.
    Würde des Ortes wahren : CDU lehnt Radfahren auf Friedhöfen in Dinslaken ab

Derweil hat der Fraktionsvorsitzende Hans Peter Schlegelmilch die erste Personalie vorbereitet. Er wird der Fraktion am Montag vorschlagen, den 32-jährigen Juristen Fabian Eickstädt als Nachfolger von Hans Wilhelm Reiners als Fraktionsgeschäftsführer anzustellen. Eickstädt hatte zuletzt als Anwalt in der Kanzlei des CDU-Ratsmitglieds Dieter Breymann gearbeitet. Eickstädt wird sich am Montag bei der Fraktionssitzung der CDU vorstellen. Er hatte zuletzt einen großen Coup gelandet, als er die Facebook-Seite "Rock am Ring: Mönchengladbach sagt willkommen" gründete, die binnen kürzester Zeit über 30 000 Unterstützer fand.

(RP)