1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Grüne informieren zu Rolltonnen und Bürgeranträgen

Mönchengladbach : Grüne informieren zu Rolltonnen und Bürgeranträgen

Die Grünen werden heute und am 21. April, jeweils von 10 bis 12 Uhr auf dem Rheydter Markt (Ecke: Brucknerallee/Hauptstraße) und in Mönchengladbach auf dem Sonnenhausplatz zum Thema neue Restmülltonne informieren. Ansprechpartner sind in Rheydt Hajo Siemes, in Mönchengladbach Gerd Brenner. Ab 1. Januar 2019, wenn die von CDU und SPD beschlossene neue Abfallsatzung in Kraft tritt, sollen in Mönchengladbach große Rolltonnen eingeführt werden.

Gerade verschickt die Mags Schreiben: Die Hausbesitzer sind angehalten, vorab Rolltonnen für ihren Müll zu ordern. "Das Problem, das viele Bürger dabei haben: Die neue Satzung sieht große Volumentonnen vor, die nicht dazu einladen, den Müll zu trennen. Dabei ist die Abfallvermeidung gesetzlich vorgeschrieben", sagt Hajo Siemes, Mitglied der Grünen im Aufsichtsrat der GEM, Und: "Leider gibt es hier bei uns keine Option, für Ein- und Zwei-Personen-Haushalte beispielsweise eine 35-Liter-Rolltonne in einem Abhol-Rhythmus von zwei Wochen anzubieten.

" "Die Mönchengladbacher Grünen haben sich immer für Müllvermeidung eingesetzt und möchten das auch weiterhin tun", sagt Siemes. Auf ihrer Homepage haben die Grünen als Muster einen Bürgerantrag hinterlegt,.

(gap)