Mönchengladbach: Großes Kino - Movies in Concert

Mönchengladbach : Großes Kino - Movies in Concert

Im November gibt es das nächste große Special. Ensembles der Musikschule spielen zu Klassikern der Filmgeschichte im Comet-Cine-Center. Im Juni und Juli können Cineasten sich schon mit "Jurassic" und "Mama Mia" einstimmen lassen.

John Kikken fühlt sich an die Stummfilmzeit erinnert. "Vor 100 Jahren wurden Stummfilme gezeigt, und dazu gab es Klavierbegleitung live", sagt der Leiter des Jugendblasorchesters der Musikschule. "Das, was wir machen, ist also echt retro." Das stimmt. Nur sind es bei der Veranstaltung "Movie in Concert" ganz viele jugendliche Musiker, die auf einer Bühne vor der Leinwand spielen. Zu Filmsequenzen aus "Star Wars", "Spiel mir das Lied vom Tod", "Fluch der Karibik", "Mama Mia" und weiteren angesagten Streifen spielen das Jugendsinfonieorchester unter der Leitung von Christian Malescov und John Kikkens Jugendblasorchester.

"Wir hätten nie gedacht, dass so viele unserer jungen Musiker dabei sein wollen", sagt Christian Malescov. Weil aber so viele mitmachen möchten, muss die erste Sitzreihe im großen Kinosaal abmontiert werden. Auf der freigewordenen Fläche wird eine Bühne errichtet. "Der Aufwand ist groß", sagt Markus Brinkmann vom Comet-Cine-Center. "Aber es lohnt sich, es wird eine fantastische Veranstaltung." Am Samstag und Sonntag, 11. und 12. November, jeweils von 12 bis 14.30 Uhr kombinieren sich besagte Filmsequenzen mit der Livemusik der beiden Orchester. Die Musik wird verstärkt, damit die Klänge druckvoll rüberkommen.

Die Proben für das Event laufen bereits. "Wir spielen Medleys, also alle paar Minuten ein neues Stück - passend zum Film", sagt Malescov. Da werden so schöne Stücke zu hören sein wie "Dancing Queen" von Abba, "Chim Chim Cher-ee" von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman für den Film "Mary Poppins", oder auch "Can you feel the Love tonight" von Elton John für "König der Löwen" komponiert, und "You'll be in my Heart" von Phil Collins aus dem Film "Tarzan" - Klassiker durch die Bank.

Im vergangenen Jahr haben die Musikschule und das Comet-Cine-Center erstmals den Versuch gemacht - und brachten Livemusik und Film zusammen "Ein voller Erfolg", sagt Markus Brinkmann. Aus einer geplanten Aufführung wurden zwei. Das Kino war ausverkauft, das eingenommene Geld kam dem Förderverein der Musikschule zugute. Das wird in diesem Jahr nicht anders sein.

Schon am kommenden Mittwoch, 6. Juni, 20.30 Uhr (Einlass 19 Uhr), können sich Cineasten und Musikfreunde auf das Ereignis im November einstimmen lassen. In der "Jurassic Night" spielt das Jugendblasorchester in kleiner Besetzung mit etwa 37 Musikern vor Beginn der Filmvorführung ein Jurassic-Park-Medley und den Main-Theme von John Williams. Zuvor spielen die "ColourKids" der Musikschule unter der Leitung von Kerstin Weuthen im Bistro des Kinos. Die Tickets gibt es im Vorverkauf für 13 Euro an den Kinokassen.

Und am 17. Juli, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), geht es weiter mit der "Mama Mia-Night". Das Bläserensemble der Musikschule spielt unter der Leitung von Anette Bauernfeind-Gormanns ein Abba-Medley. Vor Filmbeginn tanzen Mitglieder der Tanzschule Behneke eine Performance im Saal. Tickets gibt es ab 6. Juni für 11 Euro im Vorverkauf an den Kino-Kassen.

Die Tickets für die Veranstaltungen im November gibt es ab August.

(isch)