1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Griechenland: Krings und Yüksel für Verhandlungen

Mönchengladbach : Griechenland: Krings und Yüksel für Verhandlungen

Es gibt sie - Mails und Zuschriften, in denen die Bundestagsabgeordneten Günter Krings (CDU) und Gülistan Yüksel (SPD) bedrängt werden, die verhandelte Griechenland-Hilfe zu blockieren. Und Krings als auch Yüksel bekennen offen, dass sie skeptisch sind, ob die Misere mit einem erneuten Milliarden-Programm und angekündigten Reformen behoben werden kann. Trotzdem werden sie beide heute im Bundestag dafür votieren, dass Verhandlungen zwischen den europäischen Geldgebern und Griechenland über ein drittes Hilfsprogramm möglich werden.

"Ich bin nach dem Referendum in Griechenland eigentlich davon ausgegangen, dass die griechische Regierung keine weiteren Verhandlungen mehr will", sagt Krings. Er lobt die Haltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble, die einen im Vergleich zu anderen europäischen Geldgebern harten Kurs gefahren und "das Bestmögliche für Deutschland herausgeholt haben".

Bei aller Skepsis: Krings ist als Staatssekretär im Innenministerium in einer besonderen Situation. Er muss auf einer Linie mit "seinem" Innenminister bleiben und kann als Teil einer Regierung nicht gegen sie Opposition betreiben. Gestern Nachmittag führte er in mehreren Gremien intensive Gespräche mit CDU-Kollegen, abends war dann noch eine Fraktionssitzung anberaumt. "Es ist eine schwierige Entscheidung. Ich hoffe, dass die Entwicklung für die griechische Regierung ein heilsamer Schock gewesen ist, damit sie Reformen endlich angeht", sagt er.

Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel führte gestern in der Fraktion noch Hintergrundgespräche. "Ich bin dafür, dass die Verhandlungen weitergeführt werden. Denn es wäre paradox, Gespräche zu verhindern und die Tür abrupt zu schließen", sagt sie. Aber sie weiß auch: Viele ihrer Wähler erwarten von ihr, dass sie sich hart zeigt. "Das ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, denn in der heutigen Abstimmung geht es nur um die Aufnahme der Verhandlungen", sagt sie. Ob sie am Ende einem dritten Hilfspaket zustimmen wird, lässt Yüksel offen. "Als deutsche Parlamentarierin gilt für mich immer: Was ist das Beste für Deutschland? Aber ich habe als deutsche Abgeordnete auch eine Verpflichtung gegenüber Europa."

(RP)