Mönchengladbach: Graffiti-Sprayer festgenommen

Mönchengladbach : Graffiti-Sprayer festgenommen

Einen Schaden in Höhe von rund 60.000 Euro richteten am Sonntagabend drei Graffiti-Sprayer an einem Zug im Hauptbahnhof an. Die Männer wurden anschließend in der Innenstadt festgenommen.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn hatten der Bundespolizei in Mönchengladbach gemeldet, dass gegen 23.20 Uhr mehrere Personen Graffiti an einem abgestellten Zug im Bereich des Hauptbahnhofes anbringen würden. Am Tatort konnte zwar die Bundespolizei keine Personen mehr feststellen, aber zeitgleich konnte die Landespolizei drei Männer (22 und 23 Jahre alt, aus Moers und Mönchengladbach) im Nahbereich ermitteln, denen die Tat zugeordnet werden konnte.

Bei Hausdurchsuchungen in Mönchengladbach und Moers fanden Bundes- und Landespolizei noch in der Nacht umfangreiches Beweismaterial. In den frühen Morgenstunden des Montags wurden die drei Männer nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

An dem Zug stellte die Bundespolizei Graffiti auf einer Fläche von fast 40 Quadratmetern fest. Gegen das Trio leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren ein.

(ots)
Mehr von RP ONLINE