Mönchengladbach: Gladbachs Männer shoppen im "Rossi"

Mönchengladbach: Gladbachs Männer shoppen im "Rossi"

In der Diskothek veranstaltete der Verein Kulturkram am Samstag den ersten Flohmarkt nur für Männer.

Das "Rossi" kennen die meisten Gladbacher nur bei Nacht. Am Samstag öffnete der Club in der Altstadt ausnahmsweise schon tagsüber seine Türen. Unter dem Motto "Wann ist ein Mann ein Mann? Ist uns egal!" fand in den Räumen der erste Trödelmarkt nur für Männer statt. Birthe Jürgens (25) vom Veranstalter, dem Verein Kulturkram, erklärt die Entstehung der Idee: "Es gibt, wie zum Beispiel in Neuss, Trödelmärkte extra für Frauen. Einige männliche Mitglieder aus unserem Verein haben gemeckert, dass es bisher noch keine Märkte für Männer gibt. Also machen wir jetzt einen."

Der seit Oktober 2011 eingetragene Verein, dessen Vorstand momentan von Michelle Blase, Esther Kilian und Anna Kallage gebildet wird, erhofft sich, kulturelle Initiativen zu vernetzen und die Kulturszene in Mönchengladbach und Umgebung zu beleben. Das Rossi wurde am Samstag mit verschiedenen Ständen zur Markthalle umfunktioniert. Werkzeuge, Bücher, Videospiele, Schuhe, Computer- beziehungsweise Technikzubehör und Kleidung wurden den Gästen angeboten. Gökhan Özdin hatte vorher seinen Kleiderschrank ausgeräumt und bot die Sachen nun zum Verkauf an. So entdeckten die Besucher an seinem Stand die ein oder andere Attraktion, wie ein Trikot des ehemaligen Publikumslieblings und Torwarts der Borussia, Jörg Stiel. Kostenpunkt: zehn Euro. "Dieser Trödelmarkt ist mal was ganz anderes. Es macht Spaß, hier zu sein", sagte Özdin.

  • Mönchengladbach Infotag zum Ehrenamt : SKM Rheydt veranstaltete einen Infotag zum Ehrenamt

Ein paar Stände weiter hatten sich Ulrich Schmidt und Norbert Ebels aufgestellt. Sie verkauften Kabel, sowie diverse Töpfe und Technikzubehör. "Es ist eine nette Atmosphäre, jetzt fehlen nur noch Go-Go-Girls", sagten die beiden lachend. Auch wenn keine Go-Go-Girls im Rossi anzutreffen waren, sorgte DJ Barila Funk doch immerhin für musikalische Unterhaltung. Gegenüber des DJ-Pults bot ein Verkäufer spektakuläre Dinge an: Eine elektrische Gitarre, ferngesteuerte Autos und ein Elektroroller, der mit einem Kettensägenmotor ausgestattet wurde. "Der Roller braucht eine neue Kette und Sprit. Dann kann man fahren", so der Verkäufer. Verhandlungsbasis: 80 Euro.

Don Vito Corleone, besser bekannt als "Der Pate" sprach von einer der zahlreich ausgehängten Postkarten zu den Besuchern des Flohmarkts. "Hier gibt es Angebote, die du nicht ablehnen kannst." Der Pate sollte damit am Samstag Recht behalten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE