Mönchengladbach: Gladbach bekommt neues Theater

Mönchengladbach: Gladbach bekommt neues Theater

Es hat 230 Plätze, es hat eine Bühne für Kleinkunst, Musik und Theater, und es hat Außengastronomie: Auf das neue "Theater im Gründungshaus”, das am 15. Mai in der Eickener Fußgängerzone eröffnet wird, freuen sich wohl nicht nur die Betreiber.

Gaby Niemöller vom Vorstand des Vereins Kulturbeutel wird Geschäftsführerin des Theaters und ist sicher: "Eine Bühne dieser Größe ist genau das, was in Mönchengladbachs Kulturangebot noch fehlt.” Denn längst nicht jeder sehenswerte Künstler fülle das Kunstwerk, das von der Mischung her Ähnliches anbietet.

Kleinkunst, Musik, aber auch Boulevardtheater und Musicals sollen an der Eickener Straße 88, wo einst ein Coop-Markt und zuletzt ein Bettenlager war, zu sehen sein. Das "Theater im Gründungshaus” soll unter anderem auch neue Heimstatt für Tacettin Binici werden, der nach der Aufgabe seiner "Spindel” im Haus Erholung zuletzt an verschiedenen Stellen in der Stadt Kleinkunst veranstaltete.

  • Kommunen kürzen Kulturetats : In NRW droht der Theaterkollaps

Fest steht schon das Programm für den Eröffnungsabend: Am 15. Mai wird neben anderen die "Remember Band”auftreten. Wie überhaupt Gaby Niemöller davon überzeugt ist, dass die Mönchengladbacher Bandszene im neuen Theater eine ideale Spielstätte finden könnte. Noch ist das Haus nicht spielfertig. Es muss noch hergerichtet und mit der nötigen Technik ausgestattet werden. Rund 80 000 Euro muss der Verein Kulturbeutel investieren, bevor die Kunst Einzug halten kann mitten in die Eickener Fußgängerzone.

Ab dem 11. Juni wird aus dem frisch eröffneten Theater ein Stadion. "Während der Fußball-Weltmeisterschaft gibt es bei uns ein ganz besonderes Public Viewing”, kündigt Niemöller an. Mit Fußball soll das Gründerzeithaus übrigens schon mal maßgeblich zu tun gehabt hatten. Es gehört zu jener Handvoll Gebäude, von denen immer mal wieder berichtet wird, dass vor 110 Jahren dort Borussia gegründet worden sein soll.

(RP)