Mönchengladbach: Geschenke: Da steckt Mönchengladbach drin

Mönchengladbach : Geschenke: Da steckt Mönchengladbach drin

Gladbacher Knöp sind zu Weihnachten in der Stadt der Geschenkklassiker schlechthin. Aber auch neben den süßen Köstlichkeiten sind in diesem Jahr jede Menge Geschenke mit Gladbach-Bezug im Angebot. Wir haben uns dazu einmal in der Stadt umgesehen. Hier einige Geschenkideen für Kurzentschlossene.

Gladbacher Knöp: Sie sind die Nummer eins und der Klassiker unter den Weihnachtsgeschenken mit Gladbach-Bezug. Die süßen Leckereien, die sogar in Japan verkauft werden, gibt's in der Konditorei Heinemann schon zum Preis von 3,80 Euro im Zweierpack.

Der Gladbach-Stempel. Foto: Aparillo

Borussia-Geschenke: Zugegeben, der neueste Artikel aus dem Fankatalog von Borussia Mönchengladbach ist ungesund und bestimmt nichts für Diabetiker. Dafür schmeckt er umso besser. Borussia Mönchengladbach hat jetzt einen eigenen Ketchup mit dem Namen "12:0" auf den Markt gebracht. Der Name erinnert an den legendären 12:0-Sieg gegen Borussia Dortmund im Jahr 1978. Kosten pro Flasche: 2,99 Euro im Borussiashop oder im Sechserpack bei Amazon für 23,89 Euro.

Im Shop der Borussia gibt es darüber hinaus alles für winterliche Stadionbesuche: Eine Pudelmütze zum Beispiel kostet 15 Euro, Schal und Handschuhe gibt es im Set für 25 Euro. Ein weiterer Klassiker: die Gladbach-Frühstückstasse für 6,99 Euro. www.borussia-eshop.de

Gladbach-Spiele: Auch für Zocker gibt es das richtige Gladbach-Geschenk, zum Beispiel das Mönchengladbacher Fahrradquartett. Die Initiative "200 Tage Fahrradstadt" hat das Kartenspiel mit 32 Motiven aus der Vitus-Stadt entworfen. Das Quartett gibt es in zwei Versionen: einmal in einer auf 200 Stück limitierten Version in schmucker Papphülle, Preis neun Euro. Und in der Standard-Version in der Plastikhülle für 7,50 Euro. Seit dieser Woche gibt es das Spiel bei "Die Spieloase" an der Friedrichstraße und in den beiden Prolibri-Buchläden an der Schillerstraße.

Mediendesignerin Hannah von Dahlen hat für Gladbach überdies eine eigene Version des Spiele-Klassikers Memory entworfen. 16 Motive aus Mönchengladbach zieren die Spielkarten. Das Spiel kostet 18 Euro. www.gladbach-souvenirs.de.

Gladbach Geschirrtuch: Zur Hochzeit der Textilindustrie standen in Mönchengladbach 22 690 Webstühle. An das "Rheinische Manchester" erinnert heute nicht mehr viel, diese Geschenkidee aber schon: ein Gladbach-Geschirrspültuch aus Baumwolle zum Preis von 5,50 Euro. Die Tücher werden mit historischen Maschinen im Schlossmuseum Rheydt hergestellt. www.gladbach-souvenir.de

Kleidung: Den Namen Mönchengladbach gibt es als Schriftzug auf Kleidungsstücken nicht nur im Fan-Shop der Borussia. Designerin Barbara Schwinges verkauft in ihrem Geschäft "Mouck Designschmiede" an der Albertusstraße verschiedene Textilien, zum Beispiel T-Shirts und Taschen, mit dem Slogan "I love MG". Das Geschäft befindet sich direkt neben dem Kaufhof. www.ilovemg.de.

Rapsöl: "Kaltgepresstes Rapsöl mit nussigem Geschmack. Bestens geeignet für Salate, Marinaden und Dips." Klingt nach einem stinknormalen Salatöl - ist es aber nicht. Der Volksverein Mönchengladbach produziert in einer eigenen Mühle Rapsöl, das bereits mehrfach von der Deutschen Lebensmittelgesellschaft prämiert wurde. Preis: 4,99 Euro (0,5 Liter). www.volksverein.de

Frühstücksbrettchen: Wer von seiner Lieblingsstadt nicht genug kriegen kann, kann wahrscheinlich auch beim Frühstück nicht darauf verzichten. Mit einem schönen Frühstücksbrettchen mit Gladbach-Schriftzug muss er das auch nicht. Die Brettchen gibt's zum Preis von je neun Euro unter www.gladbach-souvenirs.de

Gladbach-Geschenkpapier: Kein Geschenk, aber trotzdem berechtigter Teil der Liste: Gladbach-Geschenkpapier. Die Rolle mit drei Bögen gibt's für vier Euro im Wanderladen von Gladbach Souvenirs.

Bücher: Neuer Lesestoff für Gladbach-Freunde. Die Initiative Gründerzeitviertel hat das Buch "Ein starkes Stück Gladbach - 150 Jahre Gründerzeitviertel" herausgegeben. Gebunden auf 256 Seiten und zum Preis von 23,90 Euro erfahren Interessierte alles rund um das Viertel am Schillerplatz. www.initiative-gruenderzeitviertel.de

Die RP-Lokalredaktion Mönchengladbach hat es sich zum Ziel gesetzt, Gladbach in ihrem Buch "55 Dinge, die man in Mönchengladbach erlebt haben sollte" in das Licht zu rücken, das unserer Stadt nicht allzu oft vergönnt ist. Das Buch zeichnet ein positives Bild von der Lebendigkeit der Stadt. Für Eingeborene ist es ein Mutbuch, für Gäste ist es ein Appetitbuch. Preis: 19,95 Euro, erhältlich in allen Buchläden.

Theaterkarten: Auch das kann eine Idee für ein Weihnachtspräsent sein: ein Weihnachts-Abo des Theaters. Dazu gehört der Besuch des vierten Sinfoniekonzerts am 14. Januar, der Oper "Manon" am 26. Februar, des Ballettabends "Petruschka/Offenbach" am 29. März und der Komödie "Arsen und Spitzenhäubchen" (14. Mai). Das Weihnachtsabo gibt es beim Theater für 60 Euro (ermäßigt: 30 Euro) unter Telefon 02166 6151100 oder per E-Mail: theaterkasse-mg@theater-krmg.de.

Souvenirs: Kleine Geschenkideen gibt es auch von der Mönchengladbacher Marketinggesellschaft MGMG. Vom Schreib-Set über eine Filztasche und einen Kaffeebecher gibt es dort etliche Souvenirs mit Gladbachbezug. Erhältlich sind die Artikel unter anderem in der Buchhandlung Degenhardt auf der Friedrichtstraße, im Kaufhof und im First-Reisebüro auf der Bismarckstraße. www.mgmg.de

Stempel: Das Kreativwerk Apparillo hat sich für die vielen Honschaften, Weiler und Ortschaften der Stadt etwas ausgedacht und individuelle Stempel für jeden noch so kleinen Teil der Stadt entworfen. Ein tolles Geschenk für jeden, der seinen Stadtteil liebt. Die Stempel gibt's bei www.gladbach-souvenirs.de zum Preis von 14 Euro.

Schnee von gestern: Nein, das ist kein olles Geschenk für ungeliebte Verwandte, sondern kleine Andenken in Schneekugeln. Sie erinnern an Denkmäler, denen Gladbacher gerne nachweinen, zum Beispiel dem Stadtkassenportal oder dem Bökelberg. Gibt's für zwölf Euro unter www.gladbach-souvenir.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE