Mönchengladbach: Geistenbeck kann vorne mitspielen

Mönchengladbach : Geistenbeck kann vorne mitspielen

Den Verbandsliga-Handballern des TV Geistenbeck und des TV Korschenbroich II steht eine ganz spannende Saison bevor. Gleich ein halbes Dutzend Mannschaften, darunter der Vorjahresvierte Geistenbeck, bewerben sich um die Plätze in der Spitzengruppe.

Der TVK II eröffnet die Spielzeit am Samstag (16.30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den Absteiger TV Vorst. Geistenbeck spielt am Samstagabend (19.30 Uhr, Realschulstraße) gegen den Aufsteiger SC Bottrop. Der Rheydter TV, der die Spielrechte der SG Dülken erworben hatte, hat sein Team aufgrund von Spielermangel zurückgezogen. Rheydt gilt als erster Absteiger und will bald in der Landesliga antreten.

In den vergangenen Jahren ist der TV Geistenbeck gut damit gefahren, von Spiel zu Spiel zu schauen. Das Rezept soll auch in dieser Saison greifen. "Wenn wir dann am Ende den vierten Platz bestätigen, haben wir eine gute Saison gespielt", sagt Trainer Thomas Laßeur. Der Auftaktgegner Bottrop ist als Aufsteiger ein unbeschriebenes Blatt. "Wir sollten den Gegner nicht unterschätzen, schließlich haben sie in der Rückrunde nicht verloren", sagt Laßeur. Gestärkt durch den Sieg bei den Stadtmeisterschaften freuen sich die Geistenbecker auf den Saisonstart. "Der erste Spieltag ist immer etwas besonderes", so Laßeur.

Korschenbroich II will alles daran setzen, der Abstiegszone frühzeitig zu entfliehen. Trainer Ronny Rogawska möchte mit seiner Mannschaft aus einer geordneten Defensive heraus einen schnelleren Handball nach vorne spielen. Dabei wird er vermehrt auch Nachwuchsspieler aus der eigenen A-Jugend wie Alexander Wenadi und Lukas Menze oder Spieler aus der ersten Mannschaft wie Tim Dicks und Fabian Bleckat einsetzen, um ihnen Spielpraxis zu geben.

In der Landesliga messen sich der Rheydter SV Handball und der ATV Biesel im Derby (Sonntag, 12 Uhr, Realschulstraße). Absteiger TS Lürrip startet am Samstag bei der DJK Germania Oppum. Der HSV Rheydt bestreitet bei der HG Kaarst/Büttgen sein erstes Saisonspiel.

(wiwo)