Mönchengladbach: Gefahrguteinsatz: Sechs Menschen verletzt

Mönchengladbach : Gefahrguteinsatz: Sechs Menschen verletzt

Die Feuerwehr ist gestern Mittag gegen 12 Uhr zu einem Großeinsatz in Wickrath ausgerückt. In der Halle einer Speditionsfirma waren zwei Fünf-Liter-Kanister mit Insektenbekämpfungs- bzw. Pflanzenschutzmitteln teilweise ausgelaufen, wie stellvertretender Feuerwehrchef Dirk Schattka mitteilte.

Die Kanister seien bei Verladearbeiten beschädigt worden. Sechs Menschen, die mit der Chemikalie in Berührung gekommen waren oder Dämpfe eingeatmet hatten, wurden vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Sie hatten über Unwohlsein geklagt. Die Feuerwehr sorgte in Chemikalienschutzanzügen dafür, dass die ausgelaufenen Mittel gebunden und beseitigt wurden.

Die beschädigten Kanister wurden in einen sicheren Überbehälter gesteckt. Zuvor hatten die Einsatzkräfte vom Hersteller des Pflanzenschutzmittels das so genannte Sicherheitsdatenblatt angefordert. Ein Sicherheitsdatenblatt ist ein Informationssystem über eine Chemikalie, das — ähnlich dem Beipackzettel eines Medikamentes — die wichtigsten Informationen über Zusammensetzung, Gefahren sowie Hinweise zu Erste-Hilfe-Maßnahmen und Entsorgung enthält.

Da die Chemikalie in einer Halle austrat, habe zu keiner Zeit eine Gefahr für Anwohner der Spedition bestanden, sagte Schattka.

(RP)
Mehr von RP ONLINE