1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Gas und Bremse verwechselt: Mutter rettet sich und Kind

Mönchengladbach : Gas und Bremse verwechselt: Mutter rettet sich und Kind

Dieser Unfall hätte tödlich ausgehen können: Ein 73-jähriger Autofahrer war gestern gegen 12 Uhr auf der Bismarckstraße stadtauswärts unterwegs und hätte beinahe eine Mutter mit ihrem fünfmonatigen Kind überfahren. Als der Autofahrer an der Kreuzung Kaiserstraße nach rechts Richtung Eicken abbiegen wollte, verwechselte er allem Anschein nach Bremse und Gaspedal. Dadurch schoss sein Wagen quer über die Fahrbahn und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen Betonblumenkübel und stieß schließlich gegen die Hauswand des Eckgebäudes.

Die junge Mutter, die mit dem Kinderwagen unterwegs war, wollte zu diesem Zeitpunkt dort die Kaiserstraße an der Fußgängerampel überqueren. Die 31-Jährige erkannte geistesgegenwärtig die Situation und konnte sich und ihr Kind mit einem beherzten Sprung retten. Dadurch wurde sie von dem Auto nur noch leicht gestreift. Sie erlitt leichte Verletzungen. Das fünf Monate alte Kind blieb unverletzt.

(gap)