Mönchengladbach: Gardeur kündigt in der Insolvenz Entlassungen an

Mönchengladbach: Gardeur kündigt in der Insolvenz Entlassungen an

Beim insolventen Mönchengladbacher Hosenspezialisten Atelier Gardeur wird es Entlassungen geben. Das bestätigte eine Sprecherin unserer Redaktion: "Wir werden nicht um Kündigungen herumkommen."

Wie viele Mitarbeiter es trifft, sei noch nicht klar. Im Umfeld des Unternehmens heißt es jedoch, dass allein in Mönchengladbach jede dritte der rund 210 Stellen der Gardeur GmbH gestrichen werden könnte. Zuletzt hatten in der laufenden Investorensuche bereits Mitarbeiter gekündigt. Auch der stellvertretende Geschäftsführer Marcus Kraft, dem vor der Insolvenz Anteile an Gardeur gehörten, verlässt das Unternehmen. Gardeur hatte am 5. Oktober die Insolvenz beantragt und will bis Ende dieser Woche einen Investor präsentieren. Geschäftsführer Gerhard Kränzle sagte, man verhandle mit fünf Interessenten.

(frin)