Mönchengladbach: Fünfte Nobelpreisträgerin sagt beim Initiativkreis zu

Mönchengladbach: Fünfte Nobelpreisträgerin sagt beim Initiativkreis zu

Fünf Nobelpreisträgerinnen bei einer Veranstaltung in Mönchengladbach - das gab es noch nie. Auf Einladung des Initiativkreises berichten die Friedensnobelpreisträgerinnen Jody Williams (Preis im Jahr 1997), Shirin Ebadi (2003), Mairead Maguire (1976), Tawakkol Karman (2011) und Rigoberta Menchú (1992) am Montag, 15. Mai, ab 20 Uhr über ihre vielfältigen Aktivitäten.

Unter anderem werden sie aufzeigen, wofür sie sich einsetzen und weswegen sie ihre Nobelpreise bekamen. Moderiert wird die Veranstaltung von der RTL-Chef-Korrespondentin Antonia Rados. Wer in der Kaiser-Friedrich-Halle dabei sein will, kann Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter der Nummer 0180 60 50 400 erwerben. Der Eintritt kostet 20 bis 25 Euro.

Neben der Veranstaltung sind die preisgekrönten Frauen auch Teil der Nobels Women's Initiative, die vom 10. bis 16. Mai in der Stadt tagt. Dort werden dann noch mehr als 50 weitere Teilnehmerinnen aus der ganzen Welt hinzustoßen. Die Termine sind zum Teil öffentlich.

  • Lokalsport : Antonia Pintzke löst das Ticket zur DM

Diskutiert werden dort in diesem Jahr Themen rund um den Schwerpunkt der internationalen Frauenbewegung. In welchen Ländern leben wir heute eigentlich in einer geschlechtergerechten Gesellschaft? Welche Ziele hat die Emanzipation erreicht, welche sollen noch erreicht werden? Das sind die zentralen Fragen.

Unter dem Vorsitz von Jody Williams, die ihren Nobelpreis für eine internationale Kampagne gegen Landminen erhielt, wollen die Trägerinnen der Auszeichnung den Bekanntheitsgrad des Friedensnobelpreises nutzen, um den Einfluss von Frauengruppen auf der ganzen Welt, die sich für Frieden, Gerechtigkeit und Gleichheit einsetzen, zu stärken und ihre Anliegen in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu steigern.

(maxk)