1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Frühjahrsputz in Mönchengladbach

Großreinemachen in Mönchengladbach : Erste Teilnehmer der Aktion Frühjahrsputz

Bei der jährlichen Aktion sammeln Freiwillige Müll, der die Umwelt verschandelt. Schon fast 800 Teilnehmer haben sich dafür angemeldet.

Seit dem Aufruf sind bereits zahlreiche Anmeldungen für den Frühjahrsputz, der am Samstag, 14. März, stattfinden wird, eingetroffen: Beinahe 800 Teilnehmer aus 60 Gruppen sind dabei. Anmeldung ist bis Freitag, 6. März, möglich, unter E-Mail: aktionen.mg@rheinische-post.de und Fax: 02161 244269.

Mit dabei sind die Teichfrauen am Katharinenhof, die den Teich und den Wald dort von wildem Müll befreien. Hannes Oszfolk, Janine Malcharek und Helmut Schaper nehmen sich die Region vom Fuchskuhlenweg bis zur ehemaligen Kiesgrube Flock vor. Die Altstadtschützen, dieses Jahr zum dritten Mal, kümmern sich um den Dicken Turm an der Waldhausener Straße. Familie Haugk will Bettrath herausputzen. Die Dorfgemeinschaft Sittardheide wird mit 15 Personen die Gegend um die Dorfwiese neben der Kapelle reinigen. Der RenterArbeitsTruppWanlo engagiert sich ebenfalls mit bis zu 15 Personen von der Heckstraße bis zur Auffahrt der A61. David und Barbara Dückers und Josef Pelzer nehmen entlang der Offenbachstraße, Trompeterallee und Dieselstraße am Frühjahrsputz teil.

Der CDU-Ortsverband Giesenkirchen-Schlesen-Meerkamp bringt den Parkplatz „Am Alter Friedhof“ und den Spielplatz auf Vordermann. Der Dorfclub Kothausen hat 20 Menschen mobilisiert, um gemeinsam den Seitenstreifen an der B57 und das Waldgebiet „Koozere Päschke“ zu entmüllen. Ebenso wird die Pfarrei Herz Jesu MG Pongs am Pongserwäldchen und am Spielplatz am Kornblumenweg aktiv sein. 16 Personen des Männervereins St. Pius X befreien Uedding von wildem Müll. Der Verein für Hundesport MG Bökelberg reinigt mit zehn Teilnehmern die Eisenbahnbrücke an der Graf-Haeseler-Straße. Der TSV Ruhrfeld engagiert sich an der Sportanlage Odenkirchen Süd und an der Tennisanlage an der Kölner Straße.

(juw)