Freizeit in Mönchengladbach: Das ist am Wochenende in der Stadt los

Tipps und Termine : Das ist am Wochenende in Mönchengladbach los

Ein Comedy-Duo, der WDR-Runkfunkchor und ein Frühstücksmusiker kommen am Samstag und Sonntag in die Stadt.

Ihr Comedy-Theater kündigen sie als „Therapiestunde“ an: „Fischer und Jung“ philosophieren am Samstagabend im Theater im Gründungshaus (TiG) über das Männerleben mit Mitte 40: Sind sie schon zu alt für eine Youtuber-Karriere? Ist es ratsam, eine Auszeit im Kloster zu nehmen – oder doch besser im Swingerclub? Und warum gilt der Spruch „50 ist das neue 30“ nicht auch für die Gelenke? Ihr Programm „Innen zwanzig, außen ranzig“ rund ums Älterwerden und um Lebenskrisen startet um 20 Uhr.

Die Mittelalter-Stadttour hat ihren ersten Termin im Jahr 2019 am Samstag um 15 Uhr. Ein Stadtführer im historischen Gewand spricht über Henker, Heilkräuter und alte Kirchhöfe. Die Tour dauert etwa zwei Stunden und startet auf dem Parkplatz Geroweiher am Treffpunkt-Schild. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder vier.

Der WDR-Rundfunkchor ist Samstag um 12 Uhr zu Gast bei der „Musik zur Marktzeit“ in der Citykirche. Die Besucher werden baltische Melodien und sphärische Klänge zu hören bekommen. Dirigent Philipp Ahmann wird eine Brücke von der Chormusik Osteuropas zu den US-amerikanischen und englischen Komponisten John Cage, Julian Anderson und Samuel Barber schlagen. Moderiert wird das Konzert von WDR-Kulturjournalistin Elfi Vomberg. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Der Karneval macht auch an diesem Wochenende keine Pause. Unter anderem findet die Sitzung der KG Die Kreuzherren statt. Am Samstag um 19.11 Uhr geht’s in der Adolf-Kempkens-Halle in Wickrath los. Die KG Mennrather Sankhase feiert ebenfalls am Samstag ihre Damensitzung in der Aula des Schulzentrums Rheindahlen – ab 17.30 Uhr. Das Kappemfest der KG Stadtmitte geht um 20 Uhr in der Gaststätte Alt Eicken los. Und am Sonntag feiern die Karnevalsfreunde Schwarz-Gold Odenkirchen ihren Kinderbiwak in der Burggrafenhalle.

Wer Lust auf Partys hat, aber keine Karnevalsmusik mag, findet am Samstag in den Clubs der Stadt viele tanzbare Feiern. Im Projekt 48 wird Musik aus den 1980er und 1990er Jahren aufgelegt. In vielen Clubs stehen die Frauen im Mittelpunkt: Im Goldwasser ist Ladies Night – Frauen haben bis 24 Uhr freien Eintritt und bekommen einen Begrüßungssekt. Im Sense Club im Haus Zoar ist ebenfalls „Nacht der Mädels“. Dort bekommen Frauen den Abend über Cocktails umsonst – Eintritt fünf Euro. In der „Box MG“ gibt es freien Eintritt und Prosecco für Frauen , musikalisch werden Black, Dance und Charts gespielt. Auch im Graefen gibt es einen Hugo.

Am Sonntag gibt es im BIS Frühstück mit Musik: Thomas Mentsches erzählt in seinen Liedern Geschichten aus seinem Leben. Zusammen mit seiner Band, mit der er in diesem Jahr das 20-jährige Bestehen feiert, ist er um 11 Uhr beim Kulturfrühstück. Im Preis von 17,50 Euro ist das Frühstück inbegriffen.

Zeit zum Zuhören sollten Kinder ab vier Jahren am Sonntag ab 15 Uhr in die Stadtteilbibliothek Rheydt mitbringen. Bei den Lesefohlen in der interkulturellen Familienbibliothek werden Wintermärchen vorgelesen, Eintritt frei.