1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Förderverein lädt zu "Jazz am Park" in den Bunten Garten

Mönchengladbach : Förderverein lädt zu "Jazz am Park" in den Bunten Garten

Nachdem der Förderverein Netzwerk Bunter Garten im Juni die Serie musikalischer Veranstaltungen im Bunten Garten mit dem Auftritt regionaler Musikschulen einläutete, sind musikbegeisterte Bürger und Freunde des Parks zu der Veranstaltungsreihe "Jazz am Park" nach Ende der Sommerferien eingeladen.

Letztmalig für dieses Jahr wird sich dann - nachdem der NEW-Musiksommer in Mönchengladbach bereits ausgeklungen ist - an drei Sonntagen im August und September die Gelegenheit bieten, mit anspruchsvoller Musik den musikalischen Sommer in der Umgebung der Kaiser-Friedrich-Halle stilvoll zu verabschieden.

Am Sonntag, 24. August, spielt als mittlerweile traditioneller Beginn der Serie im dritten Jahr der Düsseldorfer Banjoclub mit Traditionell Dixieland Jazz, Gospel, Irish Folk und Schlager der Roaring Twenties. Der Banjoclub ist eine seit mehr als 20 Jahren bestehende einzigartige Formation von 25 Banjospielern, ergänzt durch eine Sängerin und weitere Instrumentalisten, mit regelmäßigen Auftritten in Deutschland und angrenzenden Ländern.

Am Sonntag, 31. August, tritt erstmalig in Mönchengladbach das Angelika-Görs-Quintett auf. Die Kölner Jazzsängerin Angelika Görs, Absolventin der Kölner Musikhochschule und Preisträgerin des Bundesgesangswettbewerbs Berlin, hat um sich herum eine Band mit erlesenen Musikern zusammengestellt, zu denen auch Rolf Marx, Gitarrist der Deutschen Oper am Rhein und des WDR-Rundfunkorchesters sowie Dozent für Konzert- und E-Gitarre, gehört. Die Musiker sind Vollprofis mit abgeschlossenen Musikstudien und arbeiten als Dozenten an internationalen Musikschulen. Ihr Repertoire erstreckt sich von swingenden Songs aus dem "American Songbook" (im Stile einer Ella Fitzgerald oder eines Frank Sinatra) bis hin zu lateinamerikanischen Rhythmen aus der Feder von Antonio Carlos Jobim.

  • Die blauen Markierungen weisen Fahrradfahrern den
    Fahrradstraße in Mönchengladbach : Ärger um Verlängerung der „Blauen Route“
  • Fällt im Derby gegen Borussia verletzungsbedingt
    TV Geistenbeck empfängt Borussia Mönchengladbach : Das Oberliga-Derby wird zum Spitzenspiel
  • Rückraum-Trio bleibt: Nicolai Zidorn, Steffen Brinkhues
    Vor Regionalliga-Spiel gegen Remscheid : Rückraum-Trio verlängert beim TV Korschenbroich

Am Sonntag, 7. September, jazzen schließlich Walter Maaßen und die Borderland-Jazzband im Bunten Garten. Jazz-Veteran Maaßen - der ursprüngliche Initiator des heutigen Musiksommers - spielt als Ehrenbürger von New Orleans schon seit 60 Jahren seinen geliebten traditionellen Jazz. Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe des Fördervereins wird also Jazz mit Herz zu hören sein - und Feinschmecker gefühlvoller New-Orleans-Musik dürfen sich auf ein melodisch-swingendes Musikereignis freuen.

Mit den Benefizkonzerten unterstützen die auftretenden Künstler den Förderverein Netzwerk Bunter Garten in seinem Bemühen, den Park auch als Bühne für die musikalischen Veranstaltungen im grünen Wohnzimmer der Stadt zu erhalten. Die Konzerte finden an den drei Sonntagen jeweils von 11 bis 13 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenlos, während der Konzerte werden Spenden zugunsten des Fördervereins gesammelt.

(RP)