Junkers F 13 für Mönchengladbach: Flughafen Stuttgart schenkt der Stadt eine Junkers F 13

Junkers F 13 für Mönchengladbach: Flughafen Stuttgart schenkt der Stadt eine Junkers F 13

Neben einer flugfähigen Ju 52 soll im geplanten Eventhangar am Flughafen künftig auch eine Junkers F 13 ausgestellt werden. Die ist nun am Airport angekommen: Die Schenkung des Stuttgarter Flughafens kam auf Initiative des Vereins der Freunde historischer Luftfahrzeuge und der Flughäfen Düsseldorf und Mönchengladbach zustande und wurde nun der Wirtschaftsförderung überreicht.

In sechs Teile demontiert, wurde das Modell mit der Kennzeichnung "Nachtigall", das jahrelang auf der Besucherterrasse des Stuttgarter Airports gestanden hatte, nun verladen und transportiert. Dafür zeichneten die Spedition Gebr. Vetten und die Flughafenfeuerwehr Stuttgart verantwortlich. An der Niersbrücke wurde das Flugzeug, das etwa halb so groß ist wie die legendäre "Tante Ju", mit Unterstützung der Gladbacher Berufsfeuerwehr zunächst in einem Hangar witterungsgeschützt zwischengelagert.

Dort bedarf es nun einer gründlichen Überarbeitung. Denn es ist korrodiert und weist einige Verwitterungsspuren auf. Hinsichtlich des Umfangs der Instandsetzung, Restaurierung und des finalen Standorts sollen nun Ideen entwickelt werden. Nur wenige F 13-Maschinen werden noch in Museen ausgestellt: etwa im Deutschen Technikmuseum in Berlin, im Deutschen Museum München, aber auch in Paris, Budapest und Stockholm.

(tler)