Mönchengladbach: Fitnesstipps von Boxtrainer Karl-Heinz Hahn

Mönchengladbach: Fitnesstipps von Boxtrainer Karl-Heinz Hahn

Wer Boxen will, muss fit sein. Schnellkraft, Koordination, Ausdauer - alles spielt eine wichtige Rolle. Dabei funktionieren die meisten Fitnessübungen ganz ohne Boxhandschuhe und können selbst im heimischen Wohnzimmer gemacht werden. Denn lange Ausdauerläufe im Wald bringen dem Boxer auf Dauer wenig. Vielmehr muss der gesamte Körper fit gemacht werden - eine Anforderung, die letztlich jedem Sportler zugutekommt.

"Wir sprechen alle Muskelpartien an und arbeiten dabei nicht mit Hanteln, sondern nur mit unserem eigenen Körpergewicht", sagt Karl-Heinz Hahn von den Faustkämpfern Mönchengladbach. Deswegen gehören zum Fitnessprogramm der Boxer auch viele gymnastische Übungen sowie einige Klassiker, die sich täglich wiederholen lassen. "Seilspringen, Sit-ups, Kniebeugen, dazu Stabilisationsübungen", zählt Hahn einfache, aber effektive Trainingsformen auf, die die Muskeln kräftigen. Dazu zählt auch das Pendeln der Handflächen übereinander - bei ausgestreckten Armen.

(togr)