Kommentar: Finanz-Spielraum ist gleich null

Kommentar: Finanz-Spielraum ist gleich null

Die Stadtbibliothek ist ein Pfund, mit dem Gladbach wuchern kann: Viele Besucher, guter Medienbestand, interessante Konzepte. Die Nachbarschaft schielt oft neidisch nach Mönchengladbach. Doch im Gegensatz zu Viersen und Krefeld, die neue Häuser haben, ist die Bücherei Blücherstraße in einem Gebäude, das heutigen Anforderungen nicht gerecht wird.

Es ist zu befürchten, dass sich daran grundlegend wenig ändert. Die Stadt steht finanziell mit dem Rücken zur Wand, so dass sie auf Jahre nur eines kann: sparen, sparen, sparen. Selbst ein Mietmodell ist utopisch: Wer 5000 qm braucht, muss in guter Lage viel zahlen. Zu viel für die Stadt. DIETER WEBER

(RP)