1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Feuer in Turnhalle war Brandstiftung

Mönchengladbach : Feuer in Turnhalle war Brandstiftung

Der Brand im Geräteraum der Turnhalle auf der Ernst-Reuter-Sportanlage wurde absichtlich gelegt. Zu diesem Ergebnis kam am Dienstag ein Brandsachverständiger. Ein technischer Defekt konnte demnach ausgeschlossen werden.

Nach einer ersten Schätzung beträgt der entstandene Sachschaden 150.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. Das Feuer war am Samstagabend ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der etwa 15 mal fünf Meter große Geräteraum der Halle in Flammen. Nach rund dreieinhalb Stunden war das Feuer gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Jedoch hat der Schaden große Auswirkungen auf den Schulsport. Hunderte Schüler müssen nun zu anderen Sportstätten gefahren werden. Betroffen sind unter anderem die Grundschulen Carl-Sonnenschein und Anton-Heinen sowie das Stift.-Hum. Gymnasium, die Geschwister-Scholl-Realschule und die Montessori Grundschule. Wie lange die Schüler dieser Schulen zu anderen Turn- und Sporthallen gefahren werden müssen, steht noch nicht fest.

Im Rahmen des Vereinssports wird die Turnhalle überwiegend vom 1. FC Mönchengladbach genutzt. Auch hier sucht die Sportverwaltung in Absprache mit dem Verein nach Lösungsmöglichkeiten.

(ots)