1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Feuer in Mönchengladbach: Wohnung in Eicken ausgebrannt

Erneut Großalarm in Mönchengladbach : Wohnung in Eicken ausgebrannt

Die Feuerwehr Mönchengladbach ist am Donnerstagmorgen zur Fußgängerzone in Eicken ausgerückt. Dort stand eine Altbauwohnung in Flammen. Zwei Menschen wurden vorsorglich ins Krankenhaus transportiert.

Gegen 5.45 Uhr ging der erste Notruf eines aufmerksamen Nachbarn bei der Feuerwehr ein. Nach dem Auslösen eines Brandmelders hatte er deutlichen Brandgeruch aus der Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Eickener Straße wahrgenommen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand eine Wohnung im Dachgeschoss in Flammen. Die Feuerwehr spricht von einer „massiven Feuerentwicklung“. Deshalb sei auch die Alarmstufe sofort erhöht worden.

Die durch Atemschutzgeräte geschützten Einsatzkräfte durchsuchten sofort die Wohnung nach vermissten Personen und löschten den Brand. Eine Drehleiter erkundete den Dachbereich von der Eickener Straße aus und stellte zusätzlich den Rettungsweg für die Einsatzkräfte sicher. Auch das Dach des Nachbargebäudes wurde kontrolliert. Eine zweite Drehleiter wurde vorsorglich im rückwärtigem Bereich in Stellung gebracht, wurde aber nicht eingesetzt.

Durch das Feuer und den Brandrauch ist das Gebäude laut Feuerwehr zurzeit unbewohnbar. Die Bewohner der betroffenen Wohnung waren zum Zeitpunkt des Feuers nicht zu Hause und blieben daher unverletzt. Zwei Nachbarn wurden vom Notarzt untersucht und vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

  • Großeinsatz in Mönchengladbach : E-Bike-Akku verursacht Wohungsbrand in Giesenkirchen
  • Großeinsatz in Mönchengladbach : Nachbarn retten Mutter und Kind bei Hausbrand
  • Anna und Hermann Samaai holten sofort
    Retter bei Brand in Mönchengladbach : „Es musste etwas getan werden, da blieb keine Zeit zum Nachdenken“

Die Nachlöscharbeiten beschäftigten die Einsatzkräfte bis in den Morgen. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Gebäude auf mögliche Glutnester untersucht.

Die Einsatzkräfte wurden an der Einsatzstelle durch das Deutsche Rote Kreuz Mönchengladbach mit Getränken versorgt.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Es ist der zweite Großeinsatz der Feuerwehr innerhalb von zwei Tagen. Am Dienstag brannte eine Wohnung in Giesenkirchen an der Friesenstraße aus. Auch in dem Fall handelte es sich um einen Altbau, in dem sich die Flammen rasend schnell ausgebreitet hatten. In diesem Fall hatte ein E-Bike-Akku, der in der Wohnung geladen wurde, den Brand ausgelöst. Und vor zwei Wochen kam es zu einem Hausbrand an der Straße „Am Sternenfeld“ in Giesenkirchen. Kostenpflichtiger Inhalt Damals retteten Nachbarn eine Frau und ihr Kind aus dem Obergeschoss.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So liefen die Löscharbeiten beim Wohnungsbrand in Eicken

(gap)