1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: FDP: Bilder von Schäden an Schulen schicken

Mönchengladbach : FDP: Bilder von Schäden an Schulen schicken

Es ist Wahlkampf, und da werden gerne Reizthemen aufgegriffen. Vor zwei Monaten war es bei der FDP die (nicht vorhandene) grüne Welle, jetzt sind es die Schäden an Schulen. Zuerst waren die Bürger aufgerufen, Stellen zu nennen, an denen Autofahrer ständig vor roten Ampeln stehen. Dieses Mal sollen sie Fotos von renovierungsbedürftigen Schulgebäuden schicken.

Die FDP will nach eigenen Angaben bei der nächsten Haushaltsberatung wieder einen Antrag zur Erhöhung der Mittel für Reparaturen an Schulen einbringen. Damit wolle sie auf Klagen vieler Eltern reagieren, die sich immer wieder über ausbleibende Reparaturen an Schulen beschwerten. "In Zeiten knapper Kassen muss Politik Prioritäten setzen", sagt Nicole Finger, schulpolitische Sprecherin und Oberbürgermeister-Kandidatin der FDP. "Wir sehen hier das Thema Bildung ganz weit vorne. Wer will, dass Kinder gerne zur Schule gehen, muss dafür sorgen, dass sie sich dort auch wohlfühlen können."

Oft bliebe auch der Schulleitung unklar, warum offenkundige Mängel trotz Meldung nicht beseitigt werden. Meist seien fehlende Haushaltsmittel die Ursache. "In Summe reden wir dann eben doch nicht mehr über ganz so kleine Beträge", sagt Nicole Finger. Hier will die FDP nun ansetzen. Finger verweist darauf, dass die Liberalen seit Jahren Investitionen im schulischen Bereich anstoßen. So mit der Konzeption des Neubaus für die Montessori-Grundschule am Gymnasium am Geroweiher oder zuletzt mit der Verdopplung des Haushaltsansatzes zur Erneuerung von naturwissenschaftlichen Fachräumen an Schulen. "Da das nun auf einem guten Weg ist, werden wir uns jetzt um die vielen anderen Baustellen unserer Schulen kümmern."

Welche Baustellen dabei Priorität haben sollen, will die FDP mit Hilfe der Elternschaft herausfinden. Sie fordert dazu auf, per Mail oder per Facebook Bilder einzusenden, auf denen Missstände und Reparaturbedarfe zu sehen sind. "Wir sind sicher, dass viele Eltern etwas zu berichten und zu fotografieren wissen", so Finger. Die Bilder können geschickt werden an: info@fdp-mg.de.

Über zehn Millionen Euro will die Stadt im kommenden Jahr in die Sanierung von Schulgebäude stecken. Immer noch ein dicker Batzen fließt in Brandschutzmaßnahmen.

(RP)