Mönchengladbach: Wenn Sohn oder Tochter eine Profisportler-Karriere anstreben

Sportschulen in Mönchengladbach : Wenn Sohn oder Tochter eine Profisportler-Karriere anstreben

Eine reine Anmeldung reicht für die Aufnahme an einer NRW-Sportschule nicht aus. Sie hängt auch vom Ergebnis des sportmotorischen Eignungstests ab.

Eine Sportkarriere und eine erfolgreiche Schullaufbahn zu kombinieren ist nicht immer leicht. An den beiden NRW-Sportschulen in Mönchengladbach, Gymnasium Rheindahlen und Gesamtschule Hardt, soll genau das ermöglicht werden.

Informationen Eltern von Kindern, die sportlich talentiert sind und sich vorstellen können, später einmal Profisportler zu werden, können sich am 23. November in der Gesamtschule Hardt beim „Tag der offenen Tür“ in der Zeit von 10 bis 13 Uhr weiter informieren. Im Gymnasium Rheindahlen gibt es am Samstag, 9. November, von 9 bis 13 Uhr Informationen zur Sportschule mit Demonstration der Schwerpunktsportarten und der Möglichkeit, diese aktiv auszuprobieren.

Eignungstests Eine reine Anmeldung reicht für die NRW-Sportschule allerdings nicht aus. Unabhängig vom durch das Schulgesetz geregelten Aufnahmeverfahren, hängt die Aufnahme auch vom Ergebnis des sportmotorischen Eignungstests (MT1), den beide Schulen anbieten, ab: Die finden in der Gesamtschule Hardt am Donnerstag, 5. Dezember, ab 12 Uhr in der Sporthalle am Karrenweg statt. Eltern können ihr Kind zu diesem Test telefonisch im Sekretariat der Schule unter der Nummer 02161 901070 anmelden. Das Gymnasium Rheindahlen bietet den Test am Montag, 30. März 2020, in der Sporthalle Rheindahlen an. Eine telefonische Voranmeldung ist im Sekretariat der Schule unter 02161 588560 möglich.

Die NRW-Sportschule Mönchengladbach hat die Möglichkeit, talentierte Kinder und Jugendliche mit ihren sportlichen Fähigkeiten besonders zu fördern und ihnen gleichzeitig eine optimale Schulausbildung zu ermöglichen. Dabei sollen individuelle Lösungen gefunden und optimale organisatorische Rahmenbedingungen geschaffen werden, um Leistungssport und Schulbildung vereinbar zu machen. Die Sportschüler erhalten eine erhöhte Anzahl von Sportstunden (fünf pro Woche) sowie ein zusätzliches Sport-AG-Angebot, das von Trainerinnen und Trainern der Kooperationsvereine Borussia Mönchengladbach, Mönchengladbacher Schwimmverein MSV 01, Gladbacher Hockey- und Tennis Club 1919 e.V. und dem 1. Judo-Club Mönchengladbach e.V. realisiert wird.

Während die Schülerinnen und Schüler zunächst eine sportartenübergreifende Grundlagenausbildung bekommen, kann später die Orientierung in Richtung der Profilsportarten (Fußball, Hockey, Judo, Schwimmen) erfolgen. Zusätzliche Hinweise sind auf der Homepage der Schulen zu finden: www.gymnasium-rheindahlen.de und www.gesamtschule-hardt.de

(gap)
Mehr von RP ONLINE