1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Familien

Mönchengladbach: Richtfest für neue Awo-Kita mit offenem Konzept in Hardt

Kinderbetreuung in Mönchengladbach : Richtfest für neue Awo-Kita mit offenem Konzept in Hardt

Insgesamt 70 Kinder zwischen vier Monaten und sechs Jahren sollen in der neuen Einrichtung betreut werden. Der Neubau soll im Dezember fertiggestellt sein.

Der Neubau der Kindertagesstätte auf dem 2500 Quadratmeter großen Grundstück am Tomper Eck  kommt gut voran. Der Zeitplan wird eingehalten, Unfälle gab es nicht. Wie vereinbart, wird das Gebäude fristgemäß im Dezember vom Investor und dem Architekturbüro Bolzen und Mehring an die Arbeiterwohlfahrt (Awo) als Betreiber übergeben. Problematischer als der Bau stelle sich, so meinte der Awo-Vorsitzende Norbert Bude beim Richtfest scherzhaft, die Suche nach dem passenden Namen der neuen Einrichtung heraus. Insgesamt sollen hier 70 Kinder zwischen vier Monaten und sechs Jahren betreut werden.

Nach einem Aufruf in der Bevölkerung waren 25 Vorschläge gemacht worden, darunter „dürfen“ sich die neuen Kollegen der Awo-Kita einen Namen auswählen.  Insgesamt werden in dieser Stätte in Hardt zwölf Männer und Frauen arbeiten. Zwar gestalte sich die Personalsuche generell schwierig, wie Awo-Sprecherin Sabine Pannhausen meinte, dennoch ist sie ebenso wie Bude davon überzeugt, zum Start ein komplettes Team zur Verfügung zu haben. Einige Mitglieder des Teams waren bereits beim Richtfest und konnten sich einen ersten Eindruck vom großzügigen eingeschossigen Bau machen. „Mit unserem offenen Konzept ohne feste Gruppen haben wir ein großes Faustpfand, das uns bei Betreuerinnen und Betreuern attraktiv macht“, sagt Bude. Er mache sich deshalb wegen der Personalsuche keine Sorgen.

  • Eine „Institution“ in der Pfarre St. Josef : Erzieherin Marlies Hoff verlässt nach 45 Jahren die Südstadt-Kita
  • Die Kita an der Leuther Straße
    Acht neue Kita-Standorte in Krefeld : In Krefeld fehlen aktuell 1500 Kita-Plätze
  • Mina, Tobias Krüger und Lisa Pfister
    Projekt von Sportamt und Sportbund in Remscheid : Stadt übergibt Sportgutscheine für 1000 Kita-Kinder

Auf das offene Konzept sind auch der Bau und der großzügige Garten ausgerichtet. Zwar gibt es bei dem Flachdach keinen hölzernen Dachstuhl, das hielt Norbert Bude aber nicht ab, Daniel Koswig als Zimmermann mit dem Richtspruch zu beauftragen. Koswig hofft auf Kinderlachen in diesem Haus und auf Kinderherzen voller Freude und Wonne.

 Laut Bude werden in den kommenden Monaten vier weitere Awo-Kitas entstehen, und zwar im Monforts Quartier, am Gathersweg in Neuwerk, an der Ritterstraße und an der Schwogenstraße in Eicken.