Caritas in Mönchengladbach: Internationales Café für Familien

Caritas in Mönchengladbach : Internationales Café für Familien

Am Tag der offenen Gesellschaft öffnete auch das Internationale Familiencafé seine Türen. Neue Besucher sind immer mittwochs willkommen.

Es gab Kuchen, Kinderschminken und eine Zaubershow – vor allem aber gab es Begegnungen und Gespräche: Das Familiencafé International des Caritasverbandes Mönchengladbach in Lürrip öffnete am „Tag der offenen Gesellschaft“ seine Türen. Der bundesweit am vergangenen Samstag veranstaltete Tag steht für Demokratie, Toleranz, Miteinander und Vielfalt.

Hans-Jürgen Schäfer (63) engagiert sich ehrenamtlich in der Betreuung geflüchteter Menschen und war begeistert: „Es ist schön, mit den Leuten zu reden, und wir freuen uns, wenn wir sie bei Behördenangelegenheiten oder auch bei der Jobsuche unterstützen können. Viele kommen aus Kriegsgebieten“, sagt er. Einen Schweißer aus Syrien hat er an das Unternehmen eines Bekannten vermitteln können; inzwischen hat der Mann eine Festanstellung. „Es war schön, vor allem für die Kinder“, sagte Nawroz Hussain, die mit zweien ihrer vier Kinder zum Familiencafé gekommen war. Die Irakerin lebt seit 19 Jahren in Deutschland. „Ich hätte mir mehr deutsche Besucher mit Kindern gewünscht“, erklärte sie. Seit 2016 gibt es das Familiencafé International, das der Caritasverband in Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Mariä Empfängnis Lürrip trägt. Jeden Mittwoch von 14.30 bis 16.30 Uhr ist es im Pfarrheim, Höhe Neusser Straße 220 (hinter der Pfarrkirche), geöffnet. Besucher sind willkommen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE