Mönchengladbach: Fahndung mit Hubschrauber nach Räubern

Mönchengladbach : Fahndung mit Hubschrauber nach Räubern

Ein Kiosk an der Giesenkirchener Straße ist am Donnerstag gegen 22 Uhr von zwei Unbekannten überfallen worden. Wie die Polizei mitteilte, traten die beiden Täter vor das Fenster des Verkaufsraumes und bedrohten die 45-jährige Inhaberin mit einer Handfeuerwaffe. Einer der beiden forderte sie auf, Geld herauszugeben. Die Geschädigte griff in die Kasse und händigte das Scheingeld aus. Die Täter erbeuteten einen geringen Betrag und flüchteten zu Fuß in Richtung Römerbrunnen.

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: Einer ist circa 16 Jahre alt und war bekleidet mit einer hellen Jacke und einer hellen Kopfbedeckung. Der zweite ist etwa 18 Jahre alt und trug eine dunkelblaue Jacke mit Kapuze und weißer Kordel. Er hatte die Schusswaffe dabei. Beide sollen eine dunklere Haut haben. Nach den beiden Flüchtigen wurde intensiv gefahndet. Dabei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Mit diesem Bild fahndet die Polizei nach einem der Räuber. Foto: Polizei

Die Tatverdächtigen konnten bis jetzt nicht festgenommen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die ermittlungsrelevante Hinweise zur Tat und zu den Tatverdächtigen, insbesondere zu deren Fluchtweg, machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 02161 290 an die Polizei zu wenden.

(OTS)
Mehr von RP ONLINE