Mönchengladbach: Existenzgründertag an der Hochschule Niederrhein

Mönchengladbach : Existenzgründertag an der Hochschule Niederrhein

Wie gründe ich ein Unternehmen? Um diese Frage geht es beim zweiten Existenzgründertag der Hochschule Niederrhein am Dienstag, 19. Mai, und Donnerstag, 21. Mai. Dabei erhalten junge Existenzgründer professionelle Hilfe auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.

Bei der Veranstaltung werden den Studierenden Informationen, Beratung und Erfahrungsberichte geboten. Experten aus der Wirtschaft beraten an fünf Informationsinseln zu den Themen "Geschäftsidee, Markt und Wettbewerb", "Marketing und Vertrieb", "Finanzierung und Versicherung", "Unternehmensleitung und persönliche Eignung" und "Rechtsform, Gesellschaftsstruktur und Steuern". Die Besucher können nach eigenen Interessen und Bedürfnissen wählen, welche Angebote sie wahrnehmen möchten.

Neben der Beratung werden auch Vorträge und Diskussionsforen von Selbstständigen angeboten, die zuvor an der Hochschule Niederrhein studiert haben. Sie berichten über ihre eigenen Erfahrungen, erzählen, wie sie Hürden überwunden haben, und verraten, warum sich der Schritt in die Selbstständigkeit für sie gelohnt hat. In Krefeld wird beispielsweise Lars Kothes, Geschäftsführer von "Kothes! Technische Kommunikation GmbH & Co. KG", von seiner Existenzgründung berichten. In Mönchengladbach berichtet unter anderem Thomas Sablotny, Absolvent des Fachbereichs Sozialwesen, von der Gründung und Leitung seines Unternehmens "hoch3 - Erlebnis- und Erziehungsmodule".

Die Termine auf einen Blick: Dienstag, 19. Mai, 14 bis 18 Uhr, Krefeld Süd, Foyer Gebäude J. Donnerstag, 21. Mai, 14 bis 18 Uhr, Mönchengladbach, Gebäude Z (Z134).

Weitere Informationen und das Tagesprogramm gibt es unter www.hs-niederrhein.de/existenzgruendung/.

(gap)