1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Erfolgreiche Filmer auf Bundesebene

Mönchengladbach : Erfolgreiche Filmer auf Bundesebene

Bei den Amateur-Filmfestspielen in Bayern wurden zwei Filme von Mönchengladbacher Klubs gezeigt.

Knapp 60 Filme haben in diesem Jahr die Nominierung für die Deutschen Amateur-Filmfestspiele (DAFF) geschafft, die kürzlich in der bayerischen Stadt Rain am Lech stattfanden. Die DAFF sind der Olymp des deutschen Amateurfilms. Höher geht's nicht. Mit dabei waren zwei Filme aus Mönchengladbach: "Uwes Welt", ein Reisefilm von Heidulf Schulze (Filmklub "Kamera aktiv") und der Kurz-Spielfilm "Der Traum vom Meer" von Tristan Höfer (Filmklub "Objektiv").

Knapp sechzig Lebensjahre liegen zwischen diesen beiden Autoren. Der gerade erst 18-jährige Tristan Höfer ist aus der Filmschule des Filmklubs "Objektiv" hervorgegangen, in der Hobbyfilmer etwa ein Jahr lang von der Pike auf das Filmen erlernen können. "Der Traum vom Meer", eine liebevolle Hommage an seine Oma, ist sein erster Wettbewerbsfilm. Beim Landesfilmfestival im Frühjahr schrammte er damit knapp an einem zweiten Preis vorbei. Kurz danach nominierte der Landesverband den Film in der Sparte "Junger Film" direkt für die DAFF.

Heidulf Schulze vom Filmklub "Kamera aktiv", der demnächst 77 Jahre alt wird, schaffte die DAFF-Nominierung Ende April beim Bundesfestival "Dokumentarfilm in Dorfen, wo sein Reisefilm "Uwes Welt" eine Goldmedaille errang. Der Film gewährt einen Einblick in die Lebensverhältnisse und Gebräuche des noch sehr ursprünglichen Himba-Volkes im Norden von Namibia. Vermittelt wird diese Welt in dem Film durch einen Deutschen, der dort mit einer traditionell lebenden Himbafrau verheiratet ist.

Heidulf Schulze sammelt seit ungefähr vier Jahrzehnten vor allem als Reisefilmer erfolgreich Preise und Medaillen. Gold gab es für ihn zuletzt 2011. Jetzt konnte er seine Goldmedaillensammlung auf ein halbes Dutzend aufstocken. 14 Tage zuvor hatte er bereits beim Dokumentarfilmfestival in Castrop-Rauxel mit einem Film über Polizeihunde (Titel: "Ermittler auf vier Pfoten") noch eine Bronzemedaille gewonnen.

Sein Klubkollege Franz-Josef Thissen, der sich gerne mit historischen Themen beschäftigt, ging in Dorfen mit seinem Film "Der tolle Pückler" ins Rennen und konnte damit eine Silbermedaille erringen. Angesichts von vier Goldmedaillen, die im Feld von insgesamt 42 Filmen vergeben wurden, kam sein Film für eine DAFF-Nominierung nicht in Frage.

(isch)