1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Schnee in Mönchengladbach: Eisregen und Glätte - Verkehrschaos bleibt aus

Schnee in Mönchengladbach : Eisregen und Glätte - Verkehrschaos bleibt aus

Eisregen und Schnee ziehen seit Sonntag von Südwesten her über ganz NRW. Auch in Mönchengladbach hat es in der Nacht wieder geschneit. Auf den Straßen im Stadtgebiet rollte der Verkehr langsam, aber fast unfallfrei. Eisflächen sollten nicht betreten werden.

Verspätungen und Staus

Mit neuem Schnee und Eisregen hat sich der Winter am Sonntag zurückgemeldet. Das Winter-Wetter führt zu Beeinträchtigungen auf Gladbachs Straßen. Für den öffentlichen Personennahverkehr meldete die NEW am Montagmorgen 15 bis 20 Minuten Verspätungen auf den Buslinien im Stadtgebiet. "Es sind aber alle Busse - auch die Gelenkbusse - im Einsatz", erklärte NEW-Sprecherin Christina Achtnich gegenüber unserer Redaktion. Auch am Wochenende - vor allem unter dem Eisregen und dem Blitzeis am Sonntag - hatten die Buslinien bis zu 20 Minuten Verspätung. In vier Fällen waren Busse der NEW in Verkehrsunfälle verwickelt. Verletzte gab es keine, es entstanden lediglich Blechschäden an den Fahrzeugen.

Die Züge ab Mönchengladbach und Rheydt Hauptbahnhof fahren planmäßig und ohne Verspätung. Ob Zugverspätungen vorliegen, kann auf der Seite der Deutschen Bahn eingesehen werden. Auch auf den Autobahnen rund um Mönchengladbach staute sich am Montag der Verkehr.

Ein Schwerverletzter nach Unfall in Hardt

  • Fotos : Unfall auf A52 in Mönchengladbach - Fahrzeug schleudert in Leitplanke
  • Fotos : Januar 2013: Winter-Unfälle in der Region
  • Fotos : Winter 2013: Helikopter befreit ISS-Dome vom Schnee

Das Winterwetter wurde einem 53-jährigen Mann aus Viersen - dessen Fahrzeug nur mit Sommerreifen ausgestattet war - zum Verhängnis. Er fuhr am Sonntag gegen 12.50 Uhr mit seinem Wagen auf der Hardter Landstraße in Richtung Viersen, als er auf der glatten Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in einer Linkskurve gegen einen Baum prallte. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt gab es laut Polizeiinformationen am Sonntag sieben und am Montag vier witterungsbedingte Unfälle mit Blechschäden.

Streufahrzeuge im Dauereinsatz

Der Winterdienst der GEM ist mit allen Streufahrzeugen im Einsatz. "Der Eisregen am Sonntag hatte für Mönchengladbach nicht so gravierende Auswirkungen, das bestätigen uns auch die Unfallzahlen für das Stadtgebiet", erklärte Jutta Schmitz von der GEM am Montag gegenüber unserer Redaktion. Die Straßen würden wie gehabt nach einer Prioritätenliste abgearbeitet: Priorität 1 haben die Hauptverkehrsachsen und -straßen im Stadtgebiet — hierzu zählen beispielsweise die Aachener-, Krefelder- oder Roermonder Straße. Im zweiten Schritt werden die in der Straßenreinigungs- und Winterdienstsatzung der Stadt Mönchengladbach in Stufe 2 klassifizierten Nebenstraßen gestreut. Mit welcher Priorität die Straßen in Mönchengladbach versehen und entsprechend von Eis und Schnee befreit werden, könne Sie >>>hier auf der Internetseite der GEM nachlesen.

Stadt warnt vor dem Betreten von Eisflächen

Trotz der anhaltenden Minusgrade und der zugefrorenen Wasserflächen, wie man sie am Geroweiher, im Volksgarten, im Schmölderpark oder auch im Bresges Park (Zoppenbroich) findet, warnt das Ordnungsamt der Stadt Mönchengladbach vor dem Betreten der vermeintlich tiefgefrorenen Eisdecken.

Besonders Kinder würden die Tragfähigkeit viel zu dünner Eisdecken überschätzen. Das Ordnungsamt appelliert an die Eltern, ihre Kinder auf die tödliche Gefahr hinzuweisen. Je nach Situation könne das Eis an verschiedenen Stellen unterschiedliche Stärken aufweisen. Bodenwärme, Strömungen, Gasbläschen aus schlammigem Grund sowie Eisrisse sind nur einige mögliche Ursachen für dünne Eisschichten. Bereits bei geringer Belastung können solche Eisflächen - die in Ufernähe vielleicht sehr stabil wirken - brechen.

Wetteraussicht

Montag kann es noch leicht schneien. In den kommenden Tagen soll sich die Wetterlage dann aber beruhigen, denn das Tief "Gong" zieht ab. In Mönchengladbach soll es weitgehend trocken aber frostig kalt bleiben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der erste Schnee in Mönchengladbach im Jahr 2013

(ape)