1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Einbrecher hebelten in drei Fällen Terrassentüren auf

Mönchengladbach : Einbrecher hebelten in drei Fällen Terrassentüren auf

Die Polizei bittet um Hinweise auf zwei Täter, die in eine Wohnung und ein Berufskolleg eindrangen.

Während sich die Bewohner im Wohnzimmer aufhielten, haben Einbrecher am Freitag zwischen 19 und 22.30 Uhr die Terrassentür eines Hauses an der Bolksbuscher Straße aufgehebelt. Die Täter durchsuchten Schränke und entwendeten Geldbörsen. An der Kronprinzenstraße stiegen Einbrecher am Samstag zwischen Mitternacht und 7.30 Uhr in eine Wohnung. Auch hier wurde die Terrassentür gewaltsam aufgehebelt. Aus dem Wohn-Esszimmer wurden zwei Handys gestohlen. Und auch an der Reyerhütterstraße kamen die Einbrecher durch eine Terrassentür. Die Tatzeit: Samstag zwischen 19 und 23.10 Uhr. Die Einbrecher durchsuchten das im ersten Obergeschoss gelegene Schlafzimmer und nahmen Schmuck und Uhren mit.

Außerdem meldet die Polizei zwei Einbrüche, die möglicherweise zusammenhängen. Unbekannte hebelten am vergangenen Donnerstag zwischen 18 und 20 Uhr an einer Terrassentür einer Erdgeschosswohnung an der Wilhelm-Strater-Straße. Dabei blieb eine abgebrochene Messerspitze im Türrahmen stecken. Gegen 21 Uhr fielen Anwohnern am nahen Maria-Lenssen-Berufskolleg zwei verdächtige Männer auf, die zunächst versuchten, in eine Wohnung zu schauen, und sich anschließend in den hinteren Teil des Geländes begaben. Wenig später kamen die beiden jungen Männer zurück und entfernten sich in Richtung der Mühlenstraße, wobei sie einige Gegenstände trugen. Da zwischenzeitlich im Kolleg ein Alarm ausgelöst wurde, war die Polizei informiert. Die Beamten stellten fest, dass im hinteren Teil des Berufskollegs ein Fenster eingetreten worden war, durch das man in mehrere Räume und eine Werkstatt gelangt. Da bei der Durchsuchung durch die Polizei in einem Gebüsch ein Messer mit einer abgebrochenen Klingenspitze gefunden wurde, ist ein Zusammenhang mit dem Einbruch Wilhelm-Strater-Straße nicht ausgeschlossen.

  • Kamp-Lintfort : Einbrecher schlagen Terrassentür ein
  • Mikroplastik entseht unter anderem durch Abrieb
    Das RP-Klimahaus : Das Dilemma mit dem Mikroplastik
  • Fynn ist wie der Rest seiner
    i-Dötzchen aus Mönchengladbach : „Wir freuen uns auf unseren ersten Schultag“

Die beiden Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Ein Mann ist etwa 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er hat leicht gebräunte Haut, kurze, dunkelblonde Haare und war bekleidet mit einer dunklen Hose und einem schwarzen T-Shirt mit grauer Aufschrift. Der zweite Mann soll etwa gleich alt und gleich groß sein. Er ist muskulös und hellhäutig, hat dunkelbraune bis schwarze Haare, wobei die Seiten kurzgehalten sind und das Deckhaar lang und um den Kopf "gewickelt" war.

Die Polizei um Hinweise unter Telefon 02161 290.

(gap)