Mönchengladbach: Dieb bricht bei Alarmanlagen-Experten ein

Mönchengladbach : Dieb bricht bei Alarmanlagen-Experten ein

Ein 24-Jähriger suchte sich für seine Tat ausgerechnet das Haus vom Chef einer Alarmanlagen-Firma aus.

Ein Blick der Kriminalpolizei auf die Bilder aus der Überwachungskamera reichte aus, und schon war der Täter identifiziert: 24 Jahre alt, in Mönchengladbach ohne festen Wohnsitz, mehrfach straffällig geworden und drogenabhängig. Dieser Mann hatte sich für seinen Einbruchsversuch ausgerechnet das Haus vom Chef einer Alarmanlagen- und Sicherheitstechnik-Firma ausgesucht. Der 24-Jährige scheiterte nicht nur kläglich an den gut gesicherten Fenstern, er wurde auch noch von acht High-Tech-Kameras gefilmt.

Peter Nagel, Experte für Video-Überwachung, Alarmanlagen und elektrotechnische Spezialartikel, hatte den Einbruchsversuch noch gar nicht bemerkt, als er sich rein interessehalber die Bilder aus seiner neuen Überwachungsanlage ansehen wollte. "Ich habe mich abends mit meiner Frau bei einer guten Flasche Wein vor den Laptop gesetzt, und dann haben wir ihn gesehen", berichtet der Chef der "proElectra Security" in Rheydt.

Mit "ihn" meint Peter Nagel den jungen Mann, der am 21. Oktober auffällig verdächtig sein Haus umschlich. Peter Nagel hat acht Kameras auf seinem Grundstück angebracht, die gestochen scharfe Bilder liefern. Der Unternehmer schickte die Fotos sofort per E-Mail an die Kriminalpolizei. Zu dem Zeitpunkt ging es "nur" um ein mögliches "Ausbaldowern". Denn Peter Nagel hatte sich die Filme aus seinem Überwachungssystem noch nicht alle angesehen.

Erst als er die Bilder einer Nachbarin zeigte, die den verdächtigen Mann an diesem Tag ebenfalls gesehen hatte, nur zu einer anderen Uhrzeit, schaute sich der Geschäftsmann auch den Rest der Filme an. Und dann zeigten die hochauflösenden Videos (2,1 Megapixel), wie der Mann zurückkehrte, über das Tor stieg, sich aus der offenen Garage einen Spaten griff, mit dem er später versuchte, die Schiebetür aufzuhebeln. Als das auch nach einer Stunde nicht klappte, verschwand der Mann ohne Beute. "Wenn er in mein Haus hereingekommen wäre, hätte er die Alarmanlage ausgelöst", sagt Peter Nagel gelassen.

Auch diese Bilder schickte der Geschäftsmann an die Kriminalpolizei, diesmal mit einer Anzeige gegen den Mann. Dass der 24-Jährige festgenommen wird, ist für die Polizei nur eine Frage der Zeit.

Peter Nagel ist auf jeden Fall froh über sein ausgeklügeltes Sicherheitssystem am Haus — "aber wenn ich so etwas nicht habe, wer dann?", sagt er.

(RP)
Mehr von RP ONLINE