1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Die Vielseitigkeit des Lesens erleben

Mönchengladbach : Die Vielseitigkeit des Lesens erleben

Lesen im Dunkeln, Gruseln am Lagerfeuer oder die Bücherwürmer husten hören? Das Projekt "MG liest" macht's möglich. 207 Veranstaltungen vom 11. bis 15. November stehen bereits fest und sollen zeigen, dass Bücher Gewicht haben.

Es sind ereignisreiche elf Monate, auf die Ingeborg Mühlenbroich und Dagmar Jansen zurückblicken können. Gemeinsam investierten die Grundschullehrerin und die freiberufliche Bildungsreferentin nahezu jede freie Minute ihrer Freizeit, um sich um die Organisation ihres Projektes "MG liest – Bücher haben Gewicht" zu kümmern. Die Früchte ihrer Arbeit können schon bald geerntet werden, denn der "Vorspann" befindet sich kurz vor dem Abschluss, ehe es vom 11. bis 15. November zum Hauptteil der Veranstaltungsreihe übergehen soll.

Noch steckt das Projekt in den Kinderschuhen, doch die sind bereits fest geschnürt. "Wir sind stolz auf unser Programm und hätten nie gedacht, dass sich so viele Partner und Ehrenamtler daran beteiligen", sagt Dagmar Jansen, die mit Günter Netzer zudem einen berühmten Schirmherrn für das Projekt gewinnen konnte.

Was mit einem simplen Gespräch zwischen den Organisatorinnen begann, entwickelte mit der Zeit eine Eigendynamik, mit der laut Dagmar Jansen nicht zu rechnen war. Auch bei namhaften Gladbacher Unternehmen fand das Projekt großen Anklang, so dass im Laufe der Zeit eine Vernetzung über das gesamte Stadtgebiet entstand. "Wir wurden teilweise überrannt", sagt Dagmar Jansen, die dem 11. November mit großer Spannung entgegenfiebert, scherzhaft.

Das tut auch Kirstin Grabowski, Inhaberin des Bluestar-Verlags: "Es ist sehr mutig, so etwas ins Leben zu rufen und von großer Wichtigkeit. Denn das Vorlesen ist gerade für Kinder eine wichtige Basis." Eine Aussage, die Brigitte Behrendt bestätigt. "Wir freuen uns über und auf die vielen Veranstaltungen. Das Engagement ist wahnsinnig groß und beweist, dass die Leseförderung von klein auf sehr wichtig ist", sagt die Leiterin der Mönchengladbacher Stadtbibliothek, die zudem darauf aufmerksam macht, dass auch viele Erwachsene heutzutage Lesedefizite aufweisen. Bei der Zusammenstellung des Programms wurde auf Vielseitigkeit geachtet – und jeder soll mitmachen können. So werden nicht nur bekannte Gesichter wie Torsten Knippertz zu Wort kommen, sondern jeder, der Lust hat, sich zu beteiligen. "Es war uns wichtig, niemanden auszuschließen", sagt Dagmar Jansen.

Die Auftaktveranstaltung findet am Montag, 11. November, bereits um 6 Uhr morgens statt – der frühe Vogel fängt sozusagen den Bücherwurm, wenn bei Radio 90,1 der offizielle Start des Projektes gefeiert wird. In den darauffolgenden Tagen geht es dann weiter mit gruseligen, lustigen und auch skurrilen Events. So findet am Mittwoch, 13. November, beispielsweise das "Lesen im Dunkeln" im Comet-Cine-Center mit Günter vom Dorp statt. Auf den Lese-Nachwuchs wird besonders geachtet – daher ist am Dienstag, 12. November, ein Lesewettbewerb mit den Sechstklässlern des Math.-Nath.-Gymnasiums. "Für jeden sollte etwas dabei sein", versichert Organisatorin Dagmar Jansen, die im Rahmen des Projekts auch selber vorlesen wird.

(RP)