1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Redaktionsgespräch Nicole Finger Und Barbara Gersmann: Die Stadt braucht Führung statt Moderation

Redaktionsgespräch Nicole Finger Und Barbara Gersmann : Die Stadt braucht Führung statt Moderation

Nicole Finger (FDP) und Barbara Gersmann (SPD) reden über ihr Politik-Verständnis, das Beglückende und Frustrierende an Politik, das Kleid der Karnevalsprinzessin Niersia und die Anforderungen an den nächsten Oberbürgermeister.

Frau Gersmann, Sie wären fast mal Juso-Bundesvorsitzende geworden, sind bei der SPD und Rheydterin. Frau Finger, Sie sind Unternehmerin, bei der FDP und leben in Gladbach. Warum mögen Sie sich trotzdem?

Barbara Gersmann Die Zeiten sozialliberaler Koalitionen waren nicht die schlechtesten für unser Land. NICOLE FINGER Das stimmt. Ich glaube, wir haben trotz inhaltlicher Differenzen eine ähnliche Art, Politik zu machen.

Und die wäre?

Finger Wir interessieren uns für die Inhalte... GERSMANN Womit man schnell auffällt. FINGER Wir hören gerne zu... GERSMANN Darum fallen wir uns auch schon mal ins Wort. FINGER Wir suchen nach Kompromissen. GERSMANN Und ganz wichtig: Wir haben eine ähnliche Art von Humor. Bei manchen politischen Debatten hilft das sehr.

Frau Finger, wie viel FDP steckt in Barbara Gersmann?

Finger Sie hat die Überzeugung, dass Eigenverantwortung wichtig ist, dass Staat nicht alles von außen regeln kann. Das ist eine zutiefst liberale Überzeugung.

Frau Gersmann, wie viel SPD steckt in Nicole Finger?

Gersmann Das Wissen darum, wie wichtig gute Bildung ist, damit der Einzelne etwas aus sich machen kann, ist sozialdemokratisch. Das vertritt Nicole sehr überzeugend.

Was macht Spaß an Politik?

Finger Gestalten zu können. Darum ist Opposition wirklich Mist, weil selbst die beste Idee nur selten eine Chance hat. GERSMANN Ich komme ja aus Hagen, wo die Sozialdemokraten eine andere Rolle spielen als hier. Bei meinem ersten Parteitag in Mönchengladbach habe ich mich sehr gewundert, als das Ziel benannt wurde, bei der nächsten Wahl besser abzuschneiden als bei der letzten. Besser? Ich will gewinnen! Ist doch klar. Spaß macht übrigens auch Schlagabtausch mit intelligenten Kollegen.

Was ist frustrierend an Politik?

Finger Festgefahrene Vorurteile. Wenn jemand was von sozialer Kälte faselt, weil ich in der FDP bin, nervt das. Dafür stehe ich nun wirklich nicht. GERSMANN Bei manchen Sitzungen hat man das Gefühl, man könnte das Skript schreiben. Man ahnt, wer was sagen wird und wie der andere darauf reagieren wird. Politiker sollten doch so flexibel im Kopf sein, auch mal anders abbiegen zu können. Wenn sie das nicht sind, kann das sehr frustrierend sein.

Rheydt und Gladbach - ist das heute ernstlich noch ein Thema?

Finger Na ja, ich habe manchmal den Eindruck, dass das inzwischen mehr von Menschen, die nach 1975 geboren wurden, gelebt wird. Ich weiß noch, als ich zum ersten Mal bei der Karnevalssitzung der CDU Stadtmitte (MG) war. Da machte jemand einen Witz, bei dem es um die Frage ging, warum es in Rheydt denn schon Strom gibt. Der Saal tobte. Und ich habe nicht verstanden warum. Inzwischen weiß ich, wann ich lachen soll. Bitter finde ich, wenn diese Frage zum Entscheidungskriterium wird. Also, dass das eine Zentrum Geld bekommen muss, weil das andere welches bekommen hat. GERSMANN Als Bezirksvorsteherin Süd. . . FINGER . . .bist du in der Frage befangen. GERSMANN . . .sage ich, dass ich schon Sorge habe, dass nach der Sozialen Stadt Rheydt nun die Soziale Stadt Alt-Gladbach kommt und man in Rheydt das Messer im Schwein stecken lässt.

Ich versuche gar nicht erst eine elegante Überleitung hinzubekommen, sondern frage mit Mut zum Bruch: Wie ist es, Barbara Gersmann im blauen Prinzessinen-Kleid zu sehen?

Finger Ich hatte ja etwas länger Zeit, mich an den Gedanken zu gewöhnen. Ich gebe zu, dieses Kleid hat bei unseren letzten Treffen schon eine gewisse Rolle gespielt. Und ich finde es wirklich super.

Wär das was für Sie?

Finger Nein, ist mir zu klein.

Das Amt?

Finger 350 Termine in ein paar Wochen? Das ist mit meiner familiären Situation nicht zu vereinbaren. Und mein Mann würde das auch nicht mitmachen. Das scheint mir mehr was für Rentner zu sein. GERSMANN Pensionär, bitte.

Wobei ich Rentner weniger despektierlich finde als Alt-Oberbürgermeister.

Gersmann Das habe ich nur einmal gesagt. Übrigens könntest du Nicole ja MKV-Vorsitzende werden. Das sind nicht so viele Termine.

Was würden Sie als Oberbürgermeisterin anders machen, als Hans Wilhelm Reiners es tut?

Finger Ich würde mehr führen und weniger moderieren. Ich habe das Gefühl, dass er Teile seiner Rolle gar nicht erst annimmt. Meine Hoffnung war, er hätte ein paar Themen im Gepäck, die er in besonderem Maße nach vorne bringen würde. Die kann ich bisher nicht erkennen.

Gersmann Kann man bei Fragen auch "weiter" sagen?

Nein.

Gersmann Ich bin da nicht ganz neutral und versuche es mal diplomatisch. FINGER Da bin ich aber gespannt. GERSMANN Ich hatte früher mit Norbert Bude, als er Oberbürgermeister war, Diskussionen darum, wie schnell und wie tief man Dinge in der Verwaltung anstoßen und verändern muss. Mir ging manches viel zu langsam. Das empfinde ich jetzt noch stärker.

Frau Finger, die Bedeutung welches Themas unterschätzt die Große Koalition aus CDU und SPD in Mönchengladbach?

Finger Ganz klar: den schlechten Zustand unserer Schulen. Das ist noch nicht angekommen. Bei vielen Projekten gilt gerade die Maßgabe: Geht nicht, gibt's nicht. Rathaus für 40 Millionen? Große Wasserfläche am Geroweiher mit Tiefgarage drunter? Gladbach-See in City Ost? Schaffen wir schon! 9 Millionen für Schulen draufsatteln? Uh, das ist schwierig. Das passt für mich nicht zusammen.

Frau Gersmann, was müsste die Opposition besser machen?

Gersmann Den Finger noch mehr in die Wunden legen - und zwar fachlich fundiert. Ich bin die letzte, die was gegen Zuspitzung hätte. Aber manches wird eher wegen des guten Spruchs rausgehauen als aus echter Sachkenntnis. Und das bringt niemanden weiter.

Frau Finger, theoretisch wäre im Rat auch eine Mehrheit aus CDU und FDP möglich. Hätten Sie da Lust drauf?

Finger Ich habe immer Lust aufs Gestalten. Aber ich glaube, die CDU hat Sorge vor der Widerspenstigen Zähmung. GERSMANN Das hast du aber schön gesagt! FINGER Und sie hat einen so handzahmen Junior-Partner, dass sie keine Lust verspüren wird, daran etwas zu ändern.

Wird Felix Heinrichs der nächste Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach?

Gersmann Das kann ich mir vorstellen. FINGER Vorstellen kann ich mir das auch. Er bringt sich ja schon ganz gut in Position als eine Art Pressesprecher der GroKo. Von der CDU scheint ja oft niemand Relevantes erreichbar zu sein. Da gehört das Feld allein ihm. Aber ob ich mir das wünschen soll, weiß ich nicht. Was ich gerade über Reiners gesagt habe, gilt für ihn auch. Wofür steht er? Was ist sein Antrieb? Ich finde, ein Oberbürgermeister muss mehr sein als ein professioneller Politik-Moderator. GERSMANN Ich bin schon dankbar, wenn an den Positionen überhaupt Profis sitzen.

RALF JÜNGERMANN FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

(RP)