1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Die Schürzenjäger rockten im Festzelt

Mönchengladbach : Die Schürzenjäger rockten im Festzelt

Das Konzert der Tiroler Volksmusiker im Hockeypark war ausverkauft. Die Fans reisten sogar aus der Schweiz an.

Party pur heißt es beim Münchener Oktoberfest in vielen Bierzelten. Doch warum nach Bayern fahren, wenn man auch in Mönchengladbach ordentlich feiern kann? Das dachten sich auch die Besucher, die am Samstag in den Hockeypark kamen, um dort im ausverkauften Festzelt zu feiern — und zwar mit den Schürzenjägern. Die gaben auf der Bühne Vollgas und sorgten schon nach Sekunden dafür, dass die Menge jedes Lied mitsang. Während sich auch einige Trachtler sehen ließen, trugen viele Besucher Fan-Shirts und klatschten bei den flotten Liedern rhythmisch mit. Unter den begeisterten Anhängern der Tiroler Musiker war auch Nicole Haas, die extra mit ihrem Fanclub aus der Schweiz angereist war. Für seine Idole nimmt die Gruppe eine solche lange Anreise gerne in Kauf.

Einige Besucher, die nachmittags noch bei Borussia gejubelt hatten, ließen den Tag bei den stimmungsvollen Liedern enden. Chef-Schürzenjäger Alfred Eberharter am Schlagzeug, Sänger Stevy Wilhelm, die Gitarristen Georg Daviotis und Johannes Hintersteiner, Bassist Andreas Marberger und Ziacha-Spieler Alfred Eberharter verzückten die musikbegeisterte Menge so sehr, dass sie nach dem Konzert gar nicht mehr aus dem Schwärmen herauskamen. "Es war ein einfach geiler Abend, wer nicht dabei war, hat echt was verpasst", sagte Martin Kuttler. Auch die Schürzenjäger selbst waren mit dem Abend zufrieden. Im Internet erklärte die Band kurz nach dem Konzert: "Danke Mönchengladbach. Es war einfach geil! Bis nächstes Jahr!"

Eine solche Botschaft hören die Schürzenjäger-Fans gerne. Weil das Konzert der sechs Musiker im VIP-Zelt des Hockeyparks mit einem Oktoberfest verbunden war, blieben einige Besucher auch nach dem Ende noch einige Zeit, um sich zu stärken und die fast heiser gesungene Stimme mit einem kühlen Getränk zu versorgen.

Auch Hockeypark-Geschäftsführer Micky Hilgers war begeistert: "Mehr als 600 Besucher, davon kamen etwa 80 Prozent in Lederhosen und Dirndl. Die Schürzenjäger rockten richtig ab. Das sorgte für eine tolle Stimmung." Ihm gefiel es so gut, dass er die Gruppe sogleich wieder für das nächste Jahr engagierte. Hilgers: "Am 27. September 2014 sind sie wieder bei uns." Unter Garantie: Auch dann werden die Fans erneut begeistert jede einzelne Strophe mitsingen.

(cli)