JHQ in Mönchengladbach: Die Briten sagen Tschüss und Goodbye

JHQ in Mönchengladbach: Die Briten sagen Tschüss und Goodbye

Ab Donnerstag beginnen die Abschiedszeremonien auf dem Gelände des JHQ und in der Mönchengladbacher Innenstadt. Wir geben einen Überblick.

Nun ist es tatsächlich soweit — am Donnerstag beginnt der hochoffizielle Abschied der letzten verbliebenen britischen Soldaten. Mit Parade, Zapfenstreich und Feuerwerk verabschieden sich die Militärs nach 60 Jahren von Mönchengladbach. Am Sonntag schließt das Hauptquartier (JHQ) endgültig seine Pforten. Was dann mit den mehr als 2000 Gebäuden auf dem 400 Hektar großen Gelände passieren soll, ist noch unklar.

Zuvor wird an vier Tagen Abschied genommen. Hier gibt es einen Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen:

Donnerstag Ab 18.30 Uhr wird es beim Empfang im JHQ zwar hochoffiziell, aber leider nicht adelig. Bei den Abschieds-Festlichkeiten wird kein Mitglied der königlichen Familie in Gladbach anwesend sein. "Das hängt damit zusammen, dass die restlichen britischen Soldaten auf dem JHQ-Gelände nicht zurück nach England ziehen, sondern nach Bielefeld versetzt werden", erläutert Oberst Geoff Hinton. Auch terminliche Probleme hätten hierbei eine Rolle gespielt.

Nach dem Empfang mit Grußworten und englischen "Toasts" geht es für die geladenen Gäste gegen 20.45 Uhr auf dem Vorplatz des "Big House" mit dem großen Zapfenstreich der Prince of Wales Division Band weiter. Im Anschluss spielt das Heeresmusikkorps 300 aus Koblenz eine Serenade. Beendet wird die musikalische Darbietung von der Crossed Sword Pipe Band. Die preisgekrönten Dudelsackspieler nahmen bereits an international renommierten Militärmusik-Veranstaltungen teil.

  • Fotos : Rückblick: "Very british": Die Welt des JHQ in Mönchengladbach

Freitag Am Vormittag verabschieden sich die britischen Militärs ganz persönlich von den Gladbachern. Auf dem Kapuzinerplatz findet ab 10.30 Uhr eine öffentliche militärische Parade statt. Abgenommen wird die Parade von Generalmajor John Henderson und Sir Stuart Peach, dem zweithöchsten Soldat der Briten. Musikalisch unterstützt wird der Aufmarsch von der Crossed Sword Pipe Band und der Band of the Prince of Wales Division. Mit einer Ansprache von Oberbürgermeister Norbert Bude und den beiden Nationalhymnen endet die Parade. Im Anschluss findet ein kleiner Empfang im Rathaus Abtei statt, wo sich Sir Stuart Peach in das Goldene Buch der Stadt eintragen wird.

Samstag Das Wochenende startet mit einer "Party im Park". Von 13 bis 22 Uhr wird auf dem Gelände des JHQ einiges geboten. Eingeladen sind Gladbacher und ihre Familien, die mit dem Hauptquartier in Verbindung stehen. Zu sehen gibt es für die geladenen Gäste eine Hunde-Geschicklichkeits-Show und die Prince of Wales Division Band. Zudem wird eine Robbie Williams Tribute Band für Tanzmusik im Park sorgen. Beendet wird das Fest mit einem großen Feuerwerk.

Sonntag Mit einem Gottesdienst in der St. Bonifatius Kirche enden die Feierlichkeiten. Die letzten Mitglieder der britischen Streitkräfte werden das JHQ voraussichtlich am 13. Dezember endgültig verlassen. Dann wird der Schlüssel an den Bund übergeben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE