1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Dezernent aus Mönchengladbach: Engel ist neuer Vorsteher der ITK Rheinland

Posten für Dezernent aus Mönchengladbach : Matthias Engel ist neuer Vorsteher der ITK Rheinland

Der Mönchengladbacher Dezernent wurde in der Verbandsversammlung zum neuen Vorsteher gewählt. Der Zusammenschluss ist für die Digitalisierung der Rathäuser zuständig – vor allem zu Corona-Zeiten eine große Aufgabe.

Der Mönchengladbacher Ordnungsdezernent Matthias Engel (SPD) ist neuer Verbandsvorsteher der ITK Rheinland. Dabei handelt es sich um den IT-Dienstleister mit Sitz im Rhein-Kreis Neuss, der seit einigen Jahren auch für Mönchengladbach zuständig ist. Der Zweckverband verarbeitet Daten von über 1,3 Millionen Menschen in der Region. Engel wurde bei der Verbandsversammlung zum neuen Vorsteher gewählt. Im Gladbacher Rathaus ist er als Dezernent zuständig für die Bereiche Personal, Organisation und IT, Bürgerservice, Ordnungsamt und Feuerwehr. Darüber hinaus haben die Mitglieder der Verbandsversammlung zwei Stellvertreter gewählt: Den Düsseldorfer Beigeordneten Christian Zaum und den Beigeordneten Holger Lachmann aus Neuss.

Engel tritt damit ab sofort die Nachfolge von Prof. Andreas Falcke an, der seit September 2020 als Beauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für Informationstechnik die Verwaltungsdigitalisierung auf Landesebene begleitet. „Die Verwaltungsdigitalisierung hat durch die Coronasituation in den Kommunen einen großen Schub bekommen. Diesen Schub gilt es, in Zukunft strategisch zugunsten der Verbandsmitglieder zu nutzen, da die ITK Rheinland einmal mehr gezeigt hat, wie wichtig sie für die Handlungsfähigkeit der Kommunen ist“, sagt Engel.

Die ITK Rheinland hat ihre Mitglieder im Umgang mit den veränderten Anforderungen unterstützt und tut dies auch weiterhin – ob es um technische Voraussetzungen für den gestiegenen Bedarf an Videokonferenzen, das Einrichten zusätzlicher IT-Arbeitsplätze oder um die schnelle Beschaffung von Hard- und Software geht. „Wir haben viele wichtige Aufgaben vor uns, wie den Ausbau des Bereichs IT an Schulen und freuen uns auf die konstruktive Zusammenarbeit mit Herrn Engel“, sagten die Geschäftsführer der ITK Rheinland, Bodo Karnbach und Wolfgang Vits.

(RP)