1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Deutschland spielt im Borussia-Park

Mönchengladbach : Deutschland spielt im Borussia-Park

2014 gibt es den fünften Auftritt des DFB-Teams in Mönchengladbach. Das letzte Spiel vor der Abreise zur Weltmeisterschaft in Brasilien ist im Gladbacher Stadion. Der genaue Termin und der Gegner sind noch offen.

Mönchengladbach darf sich auf die deutsche Fußball-Nationalmannschaft freuen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw wird 2014 im Borussia-Park spielen. Das hat der Deutsche Fußball-Bund jetzt auch offiziell mitgeteilt. Das Gerücht, es werde im nächsten Jahr ein Länderspiel in der Gladbacher Arena geben, lief schon länger. Wann genau das Spiel ist, steht allerdings noch nicht fest. Und auch noch nicht, wer der Gegner sein wird. Klar ist aber: Es wird das letzte Spiel sein vor der Abreise zur Weltmeisterschaft in Brasilien.

"Der Gegner wird erst nach der Auslosung der WM-Gruppen am kommenden Freitag ausgewählt. Dann wird auch der endgültige Termin für das fünfte Länderspiel in Mönchengladbach feststehen. Es dürfte Ende Mai oder Anfang Juni werden, wenn die DFB-Elf aus ihrem Trainingslager in Südtirol zurückkehrt", teilte Borussias Mediensprecher Markus Aretz mit. Zuvor hat das deutsche Team noch zwei Spiele: Anfang März geht es in Stuttgart gegen Chile, Mitte Mai steht ein Benefizspiel gegen Polen in Mainz an. Nach der Partie in Gladbach gibt es noch einen letzten Test in Brasilien.

"Ein Länderspiel ist immer ein Highlight — für den Verein und für die Stadt. Das zeigt, dass wir gute Arbeit machen und unser Stadion der richtige Rahmen für Länderspiele ist. Wir freuen uns auf das Spiel", sagt Borussias Vizepräsident Rainer Bonhof, der 1974 mit Deutschland Weltmeister wurde. "Es ist für die Fans die letzte Gelegenheit, die Nationalmannschaft vor der WM zu sehen", sagte Markus Aretz. Das Match wird besonders im Fokus stehen, am Spieltag wird die Fußballwelt auf Gladbach schauen. Wie 2006, als es hier die Generalprobe für die WM im eigenen Land gab. Deutschland besiegte Kolumbien 3:0. "Es war ein gutes Omen für die begeisternde WM", sagte Aretz.

Viermal spielte das DFB-Team bislang in Gladbach. 2005 war das 2:2 gegen Russland die Länderspiel-Premiere, dann kam Kolumbien, 2008 siegte Deutschland im WM-Qualifikationsspiel gegen Wales 1:0, und 211 gab es ein 1:2 gegen Australien. Zudem wurden 2011 drei Spiele der Frauenfußball-WM im Borussia-Park ausgetragen, darunter ein Vorrundenspiel des deutschen Teams und ein Halbfinale.

2006 war es für den gebürtigen Gladbacher und Borussen Marcell Jansen ein Heimspiel in "seinem" Stadion — er wurde in der 73. Minute eingewechselt. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Jansen, nun beim Hamburger SV angestellt, 2014 wieder zum deutschen Aufgebot gehört. Auch Gladbacher könnten dabei sein, wenn das DFB-Team im Borussia-Park spielt. Max Kruse, der Stürmer, hat sicherlich die besten Chancen, zum WM-Aufgebot des DFB zu gehören. Torhüter Marc-André ter Stegen ist noch als einer der Ersatzmänner für Manuel Neuer im Gespräch. Geht es nach Rainer Bonhof, könnten auch Tony Jantschke, Christoph Kramer und Patrick Herrmann nach ihren zuletzt starken Leistungen bei Borussia noch in den Fokus von Joachim Löw kommen. "Der Bundestrainer entscheidet natürlich. Aber es wäre toll, wenn wir Spieler im deutschen WM-Aufgebot stellen würden", sagte Bonhof.

(RP)