Pizza-Check in Mönchengladbach -Teil 1: Der erste Pizza-Check führt zum Schloss Rheydt

Pizza-Check in Mönchengladbach -Teil 1 : Der erste Pizza-Check führt zum Schloss Rheydt

Im Pizza-Check von Radio 90,1 und RP Online und unterstützt von Profi-Koch Wolfgang Eickes (Palace St. George) werden die von den Lesern und Hörern vorgeschlagenen Pizzerien im Stadtgebiet getestet. Bewertet werden Zutaten, Zeit, Backvorgang, Preis/Leistung und Geschmack. Hier das erste Test-Resultat.

Pizza scheint bei den Mönchengladbachern beliebt zu sein: 300 E-Mails haben RP-Online Leser und Radio 90,1 Hörer bislang geschickt und ihre Lieblingspizzerien für den Pizza-Check vorgeschlagen. Das Test-Team wird die Pizzerien mit den meisten Nennungen unangemeldet und anonym besuchen und Pizza verkosten. Der erste Test führt ins Restaurant Purino am Schloss Rheydt.

Die Kriterien

Getestet werden Pizzen in unterschiedlichsten Varianten. Dabei ist auf mindestens einer Pizza Gemüse wie Champignons oder Paprika oder Salat wie zum Beispiel Rucola zu finden, um Frische und Qualität der verwendeten Produkte beurteilen zu können. Bewertet werden die auf den Pizzen verwendeten Zutaten, die Zeit von der Bestellung bis zum Servieren, der Backvorgang der Pizza, das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Geschmack. Für jede Kategorie können Punkte von 1 bis 5 vergeben werden. Da es sich vor allem beim Geschmack um ein subjektives Kriterium handelt, wird der Pizza-Check neben Radio 90,1 Moderator Philipp Braun auch von Profi-Koch Wolfgang Eickes begleitet, der einen Analogkäse sofort von einem Mozzarella oder Gouda unterscheiden kann, und auch die Qualität der verwendeten Produkte im Blick hat.

Die Kandidaten

Im Restaurant Purino am Schloss Rheydt sitzen die Gäste auf langen Holzbänken an rustikalen Holztischen. Einrichtung und Deko sind puristisch. Die Karte bietet neben Pizza auch Antipasti, Suppen, Pasta, Desserts und Kindergerichte. Die Wahl der Test-Pizzen ist schnell getroffen. Bestellt werden eine Pizza Fortuna, belegt mit Tomatensugo, Mozzarella, Thunfisch und Champignons zum Preis von sieben Euro. Sternekoch Wolfgang Eickes entscheidet sich außerdem für eine Pizza Amore. Belegt mit Tomatensugo, Mozzarella, Parmaschinken und Rucola ist sie mit neun Euro eine der teuersten Pizzen auf der Karte.

Die Zeit

Zehn Minuten dauert es an diesem Mittag, bis die Wagenrad großen Pizzen aufgetischt werden. Chili- und Knoblauch-Öl sowie geriebener Parmesankäse werden unaufgefordert dazu gereicht.
Punkte: 10

Der Backvorgang

"Da sitzt man staunend vor und denkt, wie soll ich das aufkriegen", lautet der Kommentar von Wolfgang Eickes zur Größe der Pizza. Sie ragt knapp über den Tellerrand und der sehr dünne und knusprige Teig wirft Blasen. "Der soufflierte Teigrand ist ein gutes Zeichen", kommentiert Eickes. Die leichte und gleichmäßige Bräunung des Pizzateiges sorgt für einen guten Geschmack. Kritikpunkte: je nach Belag weicht der Teig in der Mitte sehr schnell auf. Die mit Thunfisch und Champignons belegte Pizza Fortuna ist nach nur vier Minuten nicht mehr durchgehend knusprig. Außerdem wird die Pizza - auch aufgrund ihrer Größe - sehr schnell kalt.
Punkte: 9

Die Zutaten

Die Champignons auf der Pizza Fortuna sind frisch, der Parmaschinken auf der Pizza Amore ist von guter Qualität und die kleinen Rucola-Blätter weisen ebenfalls sehr gute Qualität auf. "Alles ist frisch, die Tomatensoße ist gut. Es ist ein bisschen zu wenig Käse auf den Pizzen und Kräuter werden gar nicht verwendet", sagt Wolfgang Eickes.
Punkte: 8

Der Geschmack

"Der Parmaschinken ist echt und schmeckt toll", sagt Eickes. Dem ungewürzten Rucola fehlt hin und wieder der Pfiff und auch die Pizza Fortuna ist mit nur wenig Käse und ohne Kräuter zu Thunfisch und Champignons etwas fad im Geschmack.
Punkte: 7,5

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Die sehr großen Pizzen - von denen auch zwei Personen satt werden können - sind mit einer Preisspanne von sechs bis 9,90 Euro gut bezahlbar.
Punkte: 10

Das Fazit

"Ich habe Bauklötze gestaunt über die Größe der Pizza", sagt Wolfgang Eickes. "Wer großen Hunger hat ist hier sicher gut aufgehoben." Der verwendete Pizzateig schmeckt gut und wird knusprig und angenehm gebräunt fertig gebacken. Kräuter und Käse könnten den Pizzen jedoch mehr Geschmack verleihen. Das Fazit von Wolfgang Eickes können Sie hier nachhören.

Gesamtwertung: Die Pizzen im Restaurant Purino erhalten 44,5 von 50 möglichen Punkten.

Der Pizza-Check: Schicken Sie Ihre Vorschläge!

Wer backt die beste Pizza Mönchengladbachs? Nennen Sie uns Ihren Lieblingsitaliener, Pizza-Lieferdienst oder die Stehpizzeria um die Ecke. Ab März sind die Pizzatester unterwegs, um den krossesten Pizzarand und den besten Pizzabäcker zu finden.

Mailen Sie jetzt Ihren Vorschlag an Redaktion@Radio901.de

Alles über den Pizza-Check von RP-Online und Radio 90,1 lesen Sie auf unserem Restaurantportal.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Pizza-Check Teil 1 - Purino Mönchengladbach

(ape/top)