1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Kommentar: Das Momentum ausnutzen

Kommentar : Das Momentum ausnutzen

Rock am Ring mal ausgenommen: Momentan surft die Stadt auf der perfekten Welle. Nahezu alles scheint zu gelingen.

Auf der Expo Real - die zeitweise wie eine Lorbeerernte anmutete, und das wahrlich nicht nur, weil Pascal Hermanns von der WFMG beim Expolauf pfeilschnell unterwegs war - war zu beobachten, dass Nachbarn wie Krefeld neidvoll auf Mönchengladbach mit seinem Masterplan, seinen Ansiedlungserfolgen und seiner positiven Wirtschaftsentwicklung blicken.

Der Amerikaner spricht in solchen Phasen gerne von "Momentum": Das ist immer dann, wenn man das Schicksal auf seiner Seite hat und das Glück erfolgreich erzwingt. Jetzt, da sogar der gordische Knoten City Ost durchgeschlagen ist, genießt Gladbach das maximal mögliche Momentum. Und genau diesen Schwung gilt es nun zu konservieren, mitzunehmen, intelligent zu perpetuieren. Mit seiner Hilfe weiter gezielt Eckpfeiler für die Zukunft einzusetzen.

Denn es werden auch wieder andere Zeiten kommen: Zeiten, in denen Unternehmen die Grätsche machen, Arbeitsplätze verloren gehen und Projekte scheitern. Das könnte zum Beispiel bei der Sparkassenakademie so sein. Doch wenn Gladbach seine Fähigkeiten, seinen Mut und seine Chuzpe auch weiter so ausspielt wie zuletzt, muss vor diesen Zeiten niemandem mehr bange sein.

(RP)